S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Mannschaftskämpfe
Mittwoch, 22. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Mannschaftskämpfe

←
→
2005
Saisonverlauf Endstände und Berichte Spieler und Ergebnisse
2. Bundesliga bis 1. Kreisklasse
KSH 1
2B   9.
  9 30,5   5
KSH 2
LL   1.
  9 41,0 14
KSH 3
SL   6.
  9 39,0   8
KSH 4
BL   8.
  9 31,0   5
KSH 5
BL   5.
  8 30,0   7
KSH 6
BL   8.
  9 35,0   7
KSH 7
1K   4.
  9 42,5 11

Die erfreulichste Tatsache zuerst: Wir sind Hamburger Mannschaftsmeister 2005! Zum zweiten Mal in unserer Vereinsgeschichte gewannen wir die Landesliga Hamburg. Anders als 1991/92 wurde diese grandiose Mannschaftsleistung der Zweiten jedoch nicht mit dem Aufstieg in die Oberliga belohnt.

Schuld daran ist die Erste: Unsere Fahrstuhl‑Mannschaft stieg nach nur einem Jahr 2. Bundesliga wieder ab, weil – im Gegensatz zur Zweiten – die Bigpoints gegen die unmittelbare Konkurrenz nicht geholt wurden.

Die Dritte benötigte insgesamt 19 Spieler, was angesichts der Rückgriffsmöglichkeit auf drei Bezirksliga‑Mannschaften ein nicht allzu großes Problem darstellte. Gerade das Ergebnis der Ersatzspieler (15½/26) zeigt, dass sich jeder dem Erfolg der Mannschaft verpflichtet fühlte. Sensationell das 6½:1½ bei der Ersten von Union‑Eimsbüttel, mit dem der Klassenerhalt bereits nach der siebten Runde gesichert wurde.

Die Vierte konnte nicht im Entferntesten an die großartigen Leistungen der vergangenen Jahre anknüpfen, war häufig nicht zu acht und verlor auch deshalb gegen beide späteren Absteiger. Das hätte leicht ins Auge gehen können!

Die Fünfte hatte nicht das große Ersatzspieler‑Problem der vergangenen Jahre, gewann alle Abstiegsduelle und schaffte den Klassenerhalt problemlos.

Die Sechste hielt die Klasse ebenfalls; das für den Aufsteiger oberste Ziel wurde also erreicht. Aber was war denn da los? Ebenfalls viele kampflose Nullen, und das bei einem Stamm von sogar zehn Spielern – oder vielleicht gerade deshalb? Bei so manchem lagen die Nerven blank.

Die Siebte führte einige junge oder neue Spieler, die teilweise beachtliche Erfolge erzielten, an die Mannschaftskämpfe heran. Besondere Erwähnung soll Oliver Rückles Sieg über Eva‑Maria Zickelbein (DWZ 2030) finden. Ole Meyer war – die kampflosen Punkte ausgenommen – der erfolgreichste Königsspringer der Saison. Und auch Melchior Wendels Ergebnis (5/9) ist es wert, hervorgehoben zu werden.

(Thomas Rosien)

Spielerbilanz

Goetz, Claus / 12
Meyer, Ole 7 / 10
Opitz, Claudio / 9
Schierholz, Jörg / 5
Patow, Florian 4 / 4
Böttcher, Michael 6 / 9
Wolter, Michael / 9
Schroeter, Baldur / 9
Wilms, Ingo 5 / 8
Borgmeyer, Max 5 / 8
Rückle, Oliver 4 / 6
Langmann, Markus / 5
Huismann, Immo 6 / 12
Rosien, Thomas 5 / 12
Frontzek, Björn 6 / 11
Fenske, Wolfgang 5 / 11
Seemann, Hans‑Siegfried 5 / 11
Drißner, Gerald 5 / 10
Hagenlüke, Thomas 4 / 10
Schleicher, Guido 5 / 9
Conrad, Christian 5 / 9
Dettmann, Steffen 5 / 9
Wendel, Melchior 5 / 9
Lampe, Jörg / 9
Maiorov, Daniel / 9
Lamprecht, Frank 4 / 9
Bruhn, Boris 4 / 9
Möhrmann, Marcus 4 / 9
Schierholz, Günter 4 / 9
Schierholz, Sonja / 9
Zimmermann, Julian / 9
Röß, David / 9
Hochgräfe, Markus, Dr. / 8
Wiltafsky, Thomas / 8
Harder, Clemens / 8
Saß, Andreas 4 / 8
Hanssen, Marco 4 / 8
Melde, Christian 4 / 8
Ahrens, Olaf 4 / 8
Knops, Peter 3 / 8
Bongartz, Florian 3 / 8
Vrana, Jan 2 / 8
Wagner, Friedrich, Dr. / 8
Bierwald, Martin 1 / 8
Rosmann, Ilja 4 / 7
Meyer‑Plückthun, Joachim 4 / 7
Prottengeier, Jens 4 / 7
Klink, Otto / 7
van de Velde, André 3 / 7
Su, Wolfgang 3 / 7
Fjodorow, Peter 2 / 7
Fischer, Lars 1 / 7
Riedel, Frank / 6
Jung, Roman / 6
Chlond, Christian / 6
Herzenstein, Georg / 6
Vater, Hannes 3 / 5
Rahn, Kay 3 / 5
Hüneke, Tilo 3 / 5
Behmer, Malte 1 / 4
Lindner, Daniel 2 / 3
Buhr, Carl‑Christian 1 / 3
Leiser, Sven 1 / 3
Bierwald, Sebastian 1 / 1
Su, Bertram 1 / 1
Brunnemann, Hans‑Peter 1 / 1
Akram, Shumon 0 / 1

67 Aktive · 248,0 Punkte · 496 Partien

Vereinsbilanz

SC Diogenes 4 19,0 7
SC Schachelschweine 3 17,0 6
Bille SC BRW 2 11,0 4
Hamburger SG BUE 2 11,0 4
VfL Lohbrügge 1 8,0 2
Hamburger Gehörlosen SV 1 7,0 2
SK Wilhelmsburg 1 5,5 2
SK König Tegel 1 5,0 2
FC St. Pauli 1 5,0 2
Hamburger SK 10 35,0 7
SK Johanneum Eppendorf 4 13,5 2
SK Marmstorf im GW Harburg 3 11,0 3
Schachfreunde Wedel 2 11,0 2
SK Union‑Eimsbüttel 2 9,0 2
SK Weisse Dame Hamburg 2 8,5 2
Niendorfer TSV 2 8,0 2
SV Diagonale‑Harburg 2 7,0 1
Schachfreunde Hamburg 2 7,0 1
SG Süderelbe im TV Fischbek 2 5,5 0
SK Zehlendorf 1 4,0 1
Lübecker SV 1 4,0 1
SV Blankenese 1 4,0 1
SV Lurup 1 4,0 1
Schachfreunde Neukölln 1 3,5 0
HSK Post SV Hannover 1 3,5 0
SC Concordia 1 3,5 0
Pinneberger SC 1 3,5 0
Volksdorfer SK 1 3,0 0
SV Werder Bremen 1 2,5 0
Altonaer SK Venceremos 1 2,5 0
SC Kreuzberg 1 2,0 0
SC Rotation Pankow 1 2,0 0
Barmbeker SK 1 1,5 0
Langenhorner Schachfreunde 1 1,5 0

62 Begegnungen · 249,0 BP · 57 MP

  2005  
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/mm-stat/mm-ver05.php
05.07.2017, 14:51 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR