S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Mannschaftskämpfe
Mittwoch, 22. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Mannschaftskämpfe

←
→
2000
Saisonverlauf Endstände und Berichte Spieler und Ergebnisse
2. Bundesliga bis 1. Kreisklasse
KSH 1
2B   7.
  9 35,0   8
KSH 2
SL   1.
  9 51,5 18
KSH 3
SL   7.
  9 35,5   6
KSH 4
BL   8.
  9 30,0   7
KSH 5
BL   2.
  9 44,5 15
KSH 6
KL   8.
  9 31,5   5
KSH 7
KL   1.
  9 43,5 16
KSH 8
1K   4.
  8 32,5   9

Einen gewissen Aderlass verzeichnend, schickten wir »nur« acht Mannschaften ins Rennen. Unser Hauptproblem: Der Drei‑Klassen‑Abstand zwischen den ersten beiden Mannschaften. Die Ziele waren schnell gesteckt: Alle geraden Mannschaften sollten aufsteigen, alle ungeraden die Klasse halten; oder umgekehrt (immerhin mit dem Unterschied, dass statt der Achten die Erste aufstiege).

Nach viereinhalb Runden war zumindest eines klar: Leicht würde es nicht, aber wer hatte das auch versprochen? Einzig die Zweite hatte den Platz an der Sonne, als nächstes würde der am meisten ernst zu nehmende Rivale SKJE kommen. Fünfte und Siebte verzeichneten bereits jeweils eine Niederlage gegen Aufstiegskonkurrenten, hofften aber noch. Sechste und Achte würden wahrscheinlich jenseits von Gut und Böse eine Mittelfeldrolle spielen. Erste und Dritte würden etwas aufpassen und sich beizeiten auf die eigenen Stärken besinnen müssen. Für die Vierte wurde es brenzlig, das war eigentlich nicht erwartet worden. Diese Mannschaft wies genügend Potenzial auf, um die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte zu holen.

Kurz vor Schluss nahm das Pokerspiel dramatische Züge an: In der Stadt‑, Bezirks‑ und Kreisliga war jeweils eine Mannschaft ganz oben dabei, während die andere ganz unten mitspielte. Derart spannend sollte es ja nun auch wieder nicht sein. Die Aufstiegsfrage war bereits zugunsten der Siebten geklärt, die Zweite konnte praktisch nicht mehr abgefangen werden, die Chancen der Fünften waren nur noch theoretischer Natur. Die Dritte hatte noch Hoffnung, besserer Achter zu werden, die Vierte musste die letzte Begegnung gewinnen, um überhaupt diesen Platz belegen zu dürfen, die Sechste würde ihn nicht mehr verlassen, was zum Klassenerhalt ausreichte.

Und so kam es. Mit dem einzigen Unterschied, dass die Dritte sogar noch Siebter wurde. Das Saisonziel erreicht hatten danach sechs von acht Mannschaften, und das war eine gute Quote. Weil wichtige Spieler(innen) unerwartet oft bzw. ganz ausfielen, war es für die Fünfte und Achte letztlich unmöglich aufzusteigen, und die Dritte und Vierte mussten aus ebendiesem Grund etwas länger zittern.

(Thomas Rosien)

Spielerbilanz

Möhrmann, Marcus 9 / 11
Wiltafsky, Thomas 8 / 9
Rahn, Kay / 9
Fellberg, Thorsten / 9
Schönfisch, Norbert / 11
Conrad, Christian 7 / 8
Buhr, Carl‑Christian 7 / 9
Wolter, Michael 7 / 9
Riedel, Frank 7 / 11
Rosien, Thomas 7 / 12
Saß, Andreas / 9
Melde, Christian / 9
Retzlaff, Svend / 11
Schwanke, Stephan 6 / 8
Prottengeier, Jens 6 / 8
van de Velde, André / 8
Schroeter, Baldur / 8
Schwanke, Hans‑Joachim / 8
Schmid, Bettina 5 / 7
Lamprecht, Frank / 9
Zimmermann, Julian / 9
Strotkamp, Rudolf / 9
von Bülow, Georg 5 / 8
Lampe, Jörg 5 / 8
Behmer, Malte 5 / 8
Wilms, Ingo / 5
Böttcher, Michael / 5
Bierwald, Sebastian / 5
Fenske, Wolfgang 5 / 12
Ahrens, Olaf 5 / 12
Hanssen, Marco 5 / 12
Fischer, Lars / 12
Goetz, Claus 3 / 11
Bierwald, Martin 4 / 10
Knops, Peter 5 / 9
Schierholz, Günter 5 / 9
Dettmann, Steffen / 9
Michaelsen, Jan / 9
Sandmann, Klaus 3 / 9
Schuler, Michael‑Arthur 3 / 9
Dave, Shreyas / 9
Frontzek, Björn / 9
Dinckel, Jörg / 8
Leiser, Sven 4 / 8
Schuler, Dorothea 4 / 8
Bongartz, Florian 4 / 8
Pajeken, Wolfgang / 8
Lindinger, Markus / 8
Vater, Hannes / 8
Hochgräfe, Markus, Dr. 3 / 8
Wendel, Melchior 3 / 8
Bekker‑Jensen, Simon 3 / 7
Nies, Peter 3 / 7
Kolanoske, Lieselotte 3 / 7
Mandelbaum, Peter‑René / 7
Fjodorow, Peter / 6
Fiedler, Andrea / 6
Mohammadzadeh, Peyman / 6
Opasiak, Dustin / 6
Wendt, Jan‑Dietrich / 6
Schierholz, Björn / 6
Zierau, Joachim / 5
Neukirch, Detlef / 5
Kühlbrunn, Manfred 1 / 5
Bierwald, Jan / 4
Meyer, Joachim / 4
Hüneke, Tilo / 4
Jung, Roman / 4
Jung, Nikola 1 / 4
Vardjavand, Varahram 2 / 3
Lindner, Daniel / 3
Sobisch, Reinhard 0 / 3
Ehinger, Martin ½ / 2
Straßmann, Swantje 0 / 2
Schierholz, Jörg ½ / 1
Schierholz, Sonja 0 / 1
Wendel, Daniel 0 / 1

77 Aktive · 302,0 Punkte · 568 Partien

Vereinsbilanz

ETSV Altona‑Eidelstedt 4 21,5 8
Langenhorner Schachfreunde 3 19,5 6
Pinneberger SC 3 14,5 6
SG Süderelbe im TV Fischbek 4 20,5 6
Schachfreunde Wedel 3 16,5 5
SK Finkenwerder 2 11,5 4
Hamburger SG BUE 2 10,5 4
SK Johanneum Eppendorf 2 9,0 4
FC St. Pauli 3 13,0 4
Bergstedter SK 1 6,0 2
SV Blankenese 1 5,5 2
SC Leipzig‑Gohlis 1 5,0 2
SC Concordia 1 5,0 2
SC Farmsen 1 5,0 2
SC Schwarz‑Weiß Harburg 1 5,0 2
SC Empor Berlin 1 4,5 2
VfL Blau‑Weiß Neukloster 1 4,5 2
Altonaer SK Venceremos 1 4,5 2
Hamburger SK 8 32,5 8
SK Union‑Eimsbüttel 3 10,5 2
SG im SSV Wichern‑Schule 2 8,0 2
Bramfelder SK 2 7,0 2
SV Diagonale‑Harburg 2 7,0 2
Schachfreunde Hamburg 2 5,5 1
SV Großhansdorf 2 6,5 0
SK Marmstorf GW Harburg 2 3,0 0
Mümmelmannsberger SV 1 4,0 1
Niendorfer TSV 1 4,0 1
SC Kreuzberg 1 3,5 0
SK König Tegel 1 3,5 0
SV Werder Bremen 1 3,5 0
Barmbeker SK 1 3,5 0
SC Schachelschweine 1 3,5 0
SG Isernhagen 1 3,0 0
Hamburger Gehörlosen SV 1 3,0 0
SG Mittelweg im FK Schach 1 3,0 0
SK Wilhelmsburg 1 3,0 0
SK Zehlendorf 1 2,5 0
SC Rösselsprung 1 2,5 0

71 Begegnungen · 304,0 BP · 84 MP

  2000  
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/mm-stat/mm-ver00.php
05.07.2017, 14:51 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR