S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Hamburger Jugend‑Einzelmeisterschaften 2018
 10. bis 18. März 2018 in Schönhagen 
 U10‑ und U8‑Endrunden 24. und 25. März 2018 in Hamburg 
U20 Mädchen U18 U16 U14 U12 U10 U10w U8 Bericht
↑
↓
U20‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Pu. SoBe.
1. Engel, Luis 2342 HSK ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 10,5 51,50
2. Holinka, Henning 2047 HSK ½ ½ 1 1 1 ½ ½ ½ 1 1 ½ 8,0 41,25
3. Wölk, Tom‑Frederic 2098 DIO 0 ½ ½ ½ 1 1 1 ½ 1 1 1 8,0 35,25
4. Weihrauch, Jakob 2049 HSK 0 0 ½ 1 ½ ½ ½ 1 1 1 1 7,0 29,25
5. Meyling, Lennart 1807 HSK 0 0 ½ 0 1 ½ 1 ½ ½ 1 ½ 5,5 23,75
6. Kotyk, Michael 1950 HSK 0 0 0 ½ 0 1 1 ½ 1 ½ 1 5,5 21,75
7. Keyser, Robin 1994 SKJ 0 ½ 0 ½ ½ 0 0 1 ½ ½ 1 4,5 19,50
7. Ravina, David 2054 SVE 0 ½ 0 ½ 0 0 1 ½ ½ 1 ½ 4,5 19,50
9. Lam, Daniel 1888 WDH 0 ½ ½ 0 ½ ½ 0 ½ ½ 0 1 4,0 19,75
10. Apitzsch, Leon Fabian 1963 DIO 0 0 0 0 ½ 0 ½ ½ ½ 1 1 4,0 13,75
11. Keyser, Philipp 2058 SKJ 0 0 0 0 0 ½ ½ 0 1 0 ½ 2,5 10,00
12. Popist, Florian 1925 WDH 0 ½ 0 0 ½ 0 0 ½ 0 0 ½ 2,0 10,25
↑
↓
Mädchen‑Endrunde
Pl. Teilnehmerin DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Peters, Jenna 1292 KSH 1 1 ½ 1 1 ½ 1 1 1 1 9,0 37,25
2. Ruhmke, Rebecca 1092 SAS 0 0 1 1 1 ½ 1 1 1 1 7,5 25,00
3. Nguyen, Vicky 892 DIO ½ 0 0 0 1 1 1 0 1 1 5,5 17,00
4. Gerwin, Hanna   EWG 0 ½ 0 ½ 0 0 1 0 1 1 4,0 12,75
5. Tavonius, Sophia   DIO 0 0 0 0 0 1 0 1 1 ½ 3,5 10,25
6. Wang, Chenlin   HSK 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0,5 1,75
↑
↓
U18‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pu. SoBe.
1. Hourigan, Gerrit 1941 WDH 1 1 1 1 ½ 1 1 1 1 8,5 35,00
2. Fuhrmann, Åke 1930 HSK 0 1 ½ ½ ½ 1 1 1 1 6,5 23,50
3. Wolfram, Tom 1805 HSK 0 0 ½ ½ 1 1 1 1 1 6,0 19,00
4. Neumann, Oskar 1706 SKJ 0 ½ ½ 1 1 0 ½ 1 1 5,5 20,25
5. Lam, Marvin 1672 WDH 0 ½ ½ 0 1 ½ 1 ½ ½ 4,5 16,25
6. Sharma, Rishi 1590 SAS ½ ½ 0 0 0 1 0 0 1 3,0 12,50
7. Hermes, Simon 1428 SKJ 0 0 0 1 ½ 0 1 ½ 0 3,0 12,25
8. Schramm, David 1444 WDH 0 0 0 ½ 0 1 0 ½ 1 3,0 9,25
9. Odzini, Kerim 1564 HSK 0 0 0 0 ½ 1 ½ ½ ½ 3,0 9,25
10. Folger, Malte 1302 BSC 0 0 0 0 ½ 0 1 0 ½ 2,0 6,75
↑
↓
U16‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Gremmel, Jonas Simon 1863 Schachfreunde Hamburg 9 4 5 0 6,5 44,5
2. Goltser, Ilja 1764 Hamburger SK 9 5 3 1 6,5 43,0
3. Grabbel, Lennart Christian 1866 Hamburger SK 9 5 2 2 6,0 46,0
4. Samson, Valentin 1678 Königsspringer Hamburg 9 5 2 2 6,0 42,5
5. Mix, Clemens 1862 Schachfreunde Hamburg 9 4 4 1 6,0 42,0
6. Engel, Robert 2032 Hamburger SK 9 5 1 3 5,5 39,5
7. Richter, Merlin 1357 SK Weisse Dame Hamburg 9 5 1 3 5,5 37,0
8. Schwank, Johann 1653 SC Diogenes Hamburg 9 4 3 2 5,5 36,0
9. Foo, Tzun Hong 1849 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 43,5
10. Müller, Marvin 1588 Hamburger SK 9 5 0 4 5,0 43,5
11. Tonner, Max 1602 SC Schachelschweine 9 4 2 3 5,0 38,5
12. Kipke, Kevin 1771 Königsspringer Hamburg 9 4 1 4 4,5 40,5
13. Römer, Michael 1614 Schachfreunde Sasel 9 4 1 4 4,5 39,5
14. Weber, Kian 1399 Hamburger SK 9 4 1 4 4,5 36,0
15. Voß, Henrike 1621 Hamburger SK 9 3 2 4 4,0 37,0
16. Özdemir, Berdan Umut 1198 SK Marmstorf 9 3 2 4 4,0 35,5
17. Li, Kevin 1408 SK Marmstorf 9 3 2 4 4,0 33,5
18. Majidi, Habibullah 1422 SK Wilhelmsburg 9 2 3 4 3,5 38,0
19. Bloh, Fabian 1505 Schachfreunde Sasel 9 2 3 4 3,5 38,0
20. Bannöhr, Leon Maurice 1315 Hamburger SK 9 2 3 4 3,5 33,5
21. Raschke, Joris 1364 Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 29,5
22. Cinar, Alihan 1402 Königsspringer Hamburg 9 2 2 5 3,0 36,5
23. Schmidt, Aliyah 1361 SK Weisse Dame Hamburg 9 1 2 6 2,0 32,0
24. Parthesius, Moritz 1365 SC Sternschanze 9 0 2 7 1,0 32,5
↑
↓
U14‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Klaas, Heiko 1734 Hamburger SK 9 6 3 0 7,5 46,0
2. von Krosigk, Florian 1777 Hamburger SK 9 6 2 1 7,0 47,5
3. Younus, Khaled 1589 Hamburger SK 9 5 4 0 7,0 45,0
4. Sell, Eero 1292 SV Blankenese 9 5 3 1 6,5 47,0
5. Blome, Johannes 1663 Hamburger SK 9 4 3 2 5,5 48,0
6. Petrosyan, Tigran 1560 Königsspringer Hamburg 9 5 1 3 5,5 44,5
7. Kipke, Mark 1385 Königsspringer Hamburg 9 5 1 3 5,5 38,0
8. Köhler, Gregor 1124 Hamburger SK 9 5 0 4 5,0 43,0
9. von Rosen, Jakob 1708 SV Blankenese 9 4 2 3 5,0 42,5
10. Summers, Jan 1538 Königsspringer Hamburg 9 4 2 3 5,0 42,0
11. Grabbel, Torben Frederik 1484 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 37,0
12. David, Philip 1338 Königsspringer Hamburg 9 4 2 3 5,0 34,5
13. Peters, Malte 1499 Königsspringer Hamburg 9 3 3 3 4,5 42,5
14. Schwank, Albert 1284 SC Diogenes Hamburg 9 4 1 4 4,5 40,0
15. Mandelkow, Elias 1372 Hamburger SK 9 3 3 3 4,5 37,0
16. Genova, Magdalina   Hamburger SK 9 4 1 4 4,5 31,5
17. Liebert, Marcel 1322 SK Johanneum Eppendorf 9 3 2 4 4,0 37,5
18. Chau, Jason 1306 SK Caissa Rahlstedt 9 3 2 4 4,0 36,0
19. Kieckbusch, Lotta 1157 SK Johanneum Eppendorf 9 3 2 4 4,0 34,5
20. Freitag, Gerrit 1279 Hamburger SK 9 3 2 4 4,0 33,5
21. Wille, Nils 951 Pinneberger SC 9 3 2 4 4,0 33,0
22. Albrecht, Bjarne 901 TV Fischbek 9 3 2 4 4,0 32,5
23. Riege, Ole 1395 Königsspringer Hamburg 9 3 2 4 4,0 30,5
24. Busch, Jannis 1253 Königsspringer Hamburg 9 2 3 4 3,5 33,5
25. Parindra, Jason   Matthias‑Claudius‑Gymnasium 9 3 0 6 3,0 29,5
26. Movsisyan, Vruyr 1150 Bergstedter SK 9 2 2 5 3,0 29,0
27. Jensen, Fynn 978 Königsspringer Hamburg 9 1 0 8 1,0 32,0
28. Serrer, David 1291 TV Fischbek 1 0 0 1 0,0 26,0
↑
↓
U12‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Kort, Felix 1574 Hamburger SK 9 7 2 0 8,0 45,5
2. Garner, Isaac 1723 Hamburger SK 9 6 2 1 7,0 45,0
3. Huo, Da 1707 Hamburger SK 9 6 1 2 6,5 44,0
4. Laucht, Philipp 1406 SK Johanneum Eppendorf 9 5 2 2 6,0 46,5
5. Genov, Valentin 1862 Hamburger SK 9 5 1 3 5,5 46,0
6. Malchereck, Zion 1146 Hamburger SK 9 5 1 3 5,5 41,5
7. Dong, Frank Anjun   Hamburger SK 9 5 1 3 5,5 35,5
8. Müller, Linus 1367 Hamburger SK 9 5 0 4 5,0 44,5
9. Lu, Siyuan 1414 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 42,5
10. Behrendt, Denzell 996 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 42,0
11. Fuhrmann, Bahne 1652 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 41,5
12. Dominico, Niklas Stefan 1400 SV Blankenese 9 4 1 4 4,5 42,0
13. Hubert, Charlotte 1167 SC Sternschanze 9 3 3 3 4,5 38,5
14. Hense, Toralf 1305 SK Johanneum Eppendorf 9 4 1 4 4,5 38,0
15. Schacht, David 1137 SV Blankenese 9 4 1 4 4,5 37,0
16. Weber, Lennox 998 Hamburger SK 8 3 2 3 4,0 33,0
17. Weisenseel, Bato   Schachfreunde Sasel 9 3 2 4 4,0 32,5
18. Özdemir, Binjamin   SC Sternschanze 9 3 2 4 4,0 32,0
19. von Rosen, Anna 952 SV Blankenese 9 4 0 5 4,0 30,0
20. Böttcher, Alexander 961 SK Union‑Eimsbüttel 9 2 3 4 3,5 33,0
21. Grabbel, Jonas Alexander 861 Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 29,0
22. Peters, Lasse 877 Königsspringer Hamburg 9 2 2 5 3,0 35,0
23. Jacobs, Morris   SC Sternschanze 9 2 2 5 3,0 31,0
24. Song, Cheng 943 Hamburger SK 9 3 0 6 3,0 30,0
25. Martinius, Onno   SK Johanneum Eppendorf 9 2 2 5 3,0 30,0
26. Kelling, Marten 1175 Schachfreunde Hamburg 2 0 0 2 0,0 26,5
↑
↓
U10‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein/Schule Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Krüger, Arthur 1478 SK Caissa Rahlstedt 7 7 0 0 7,0 26,5
2. Malchereck, Romeo 1007 Hamburger SK 7 5 0 2 5,0 28,5
3. Itin, Timofey   SV Blankenese 7 5 0 2 5,0 27,5
4. Dorendorf, Mika 1166 Hamburger SK 7 4 2 1 5,0 24,0
5. Heitmann, Jules 957 SK Johanneum Eppendorf 7 4 1 2 4,5 27,0
6. Park, In‑Ha 1115 SK Johanneum Eppendorf 7 3 3 1 4,5 23,0
7. Heß, Manuel   SK Marmstorf 7 4 0 3 4,0 27,5
8. Poulsen, Tyl 878 Schachfreunde Sasel 7 4 0 3 4,0 26,0
9. Brandstrup, Luca Alexander 1070 Hamburger SK 7 4 0 3 4,0 25,5
10. Trawny, Jesper 1106 SK Johanneum Eppendorf 7 3 2 2 4,0 24,5
11. Metzger, Pinkus   Schule Knauerstraße 7 3 2 2 4,0 23,0
12. Gonsior, Niklas   Schule Rellinger Straße 7 4 0 3 4,0 20,0
13. Kellner, Anton   Hamburger SK 7 2 3 2 3,5 24,5
14. Köhler, Theodor   Hamburger SK 7 3 1 3 3,5 17,5
15. Barmaksiz, Erhan   Hamburger SK 7 3 1 3 3,5 14,0
16. Zieriacks, Paul 769 Hamburger SK 7 1 4 2 3,0 24,5
17. Miller, Elias   SK Johanneum Eppendorf 7 3 0 4 3,0 23,5
18. Borgert, Alexander   Hamburger SK 7 3 0 4 3,0 20,5
19. Ullmann, Kolja   SC Sternschanze 7 3 0 4 3,0 20,0
20. Förster, Arturo   Schule Knauerstraße 7 2 2 3 3,0 19,0
21. Cetin, Samet   Grundschule Genslerstraße 7 3 0 4 3,0 18,0
22. Abbett, Niilo   SC Sternschanze 7 2 0 5 2,0 21,5
23. Scheller, Robin   Hamburger SK 7 2 0 5 2,0 19,0
24. Frey, Lasse   Grundschule Genslerstraße 7 2 0 5 2,0 17,0
25. Witte, Florentin   SK Johanneum Eppendorf 7 1 1 5 1,5 20,5
↑
↓
U10w‑Endrunde
Pl. Teilnehmerin DWZ Verein/Schule 1 2 3 4 5 6 7 8 Pu. SoBe.
1. Petrosyan, Ani   Königsspringer Hamburg 1 1 1 1 1 1 1 7,0 21,00
2. Krasikova, Milana   Grundschule Genslerstraße 0 1 1 0 1 1 1 5,0 13,00
3. Modali, Nikhilamrutha 1013 Hamburger SK 0 0 1 1 1 1 1 5,0 11,00
4. Wartenberg, Alissa   Hamburger SK 0 0 0 1 1 1 1 4,0 7,00
5. Schween, Julia   Grundschule Bergstedt 0 1 0 0 0 1 1 3,0 6,00
6. Abram, Kristina‑Maria 822 Hamburger SK 0 0 0 0 1 1 1 3,0 4,00
7. Skibba, Lucia   Grundschule Bovestraße 0 0 0 0 0 0 1 1,0 0,00
8. Luttermann, Leni   SV Blankenese 0 0 0 0 0 0 0 0,0 0,00
↑
↓
U8‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein/Schule Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Ahrdorf, Maximilian   SV Blankenese 7 6 0 1 6,0 29,5
2. Lu, Yunong Elias Dante   SC Schwarz‑Weiß Harburg 7 5 1 1 5,5 30,0
3. Felten,Florian 868 Hamburger SK 7 5 1 1 5,5 27,0
4. Dong, Philip Antong   Hamburger SK 7 5 0 2 5,0 24,5
5. Pecoraro, Yelisei   Hamburger SK 7 4 0 3 4,0 28,5
6. Wartenberg, Alexander   Hamburger SK 7 3 1 3 3,5 29,0
7. Kakalur, Narasimha Aditya   TV Fischbek 7 3 1 3 3,5 26,5
8. Gerlach, Rasmus   Grundschule Bergstedt 7 3 0 4 3,0 24,0
9. Gebert, Simon   Königsspringer Hamburg 7 3 0 4 3,0 20,5
10. Nebendahl, Philippe   Grundschule Windmühlenweg 7 2 1 4 2,5 23,0
11. Krüger, Tom   Grundschule Windmühlenweg 7 2 1 4 2,5 19,5
12. Raab, Michel   SK Johanneum Eppendorf 7 2 0 5 2,0 22,5
13. Yan, Jenny   Hamburger SK 7 2 0 5 2,0 20,0
14. Lengwenus, Pepe   SC Schachelschweine 7 1 0 6 1,0 18,5
↑
↓
Bericht

Geschachmopst – Endrunde 2018

An den diesjährigen Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften U12–U20 (ausgetragen in Schönhagen an der Ostsee) nahmen 13 KSH‑Teilnehmer teil. Komplettiert wurde die Königsspringertruppe durch so einige Leiter: Guido Stanau, Justus Streich, Eugen Raider, Finn‑Thore Lenz, Kay Kipke und der Autor dieser Zeilen unterstützen die HJSB‑Mannschaft bei der Turnierausrichtung, im Freizeitteam und beim Erstellen der Reisezeitung.

Während wir dieses Mal in den höheren Altersklassen (U18 und U20) keinen Teilnehmer stellten, lag der Schwerpunkt deutlich auf der U14 (8 Spieler). Da die stärkeren Spieler hier zu Turnierbeginn einige ›Unsicherheitspunkte‹ ließen, folgten in frühen bis mittleren Runden zahlreiche Vereinspaarungen, was einigen den Turniereinstieg erschwerte. Doch der Reihe nach.

Am stärksten abgeschnitten in der Altersklasse U14 hat Tigran Petrosyan: Er hatte die meiste Gelassenheit am Brett (vor allen Dingen auch gegen nominell starke Spieler) und spielte recht solide. Am Ende belege er den 6ten Platz, wobei in der vorletzten Runde evtl. noch etwas mehr nach vorne gegangen wäre. Einen Platz dahinter folgt Mark Kipke. Der große Unterschied in der Feinwertung zeigt, dass Mark ein vollkommen anderes Turnier gespielt hat. Gerade die erste Turnierhälfte hatte Mark es schwer hineinzufinden und ließ sich zu häufig Material mopsen. In der zweiten Turnierhälfte lief es dann besser, wobei auch mal ein unnötiges Remis in Kauf genommen wurde. Jan Summers hingegen zollte gerade in der zweiten Turnierhälfte dem langen Marathon Tribut: Nachdem er gut aus den Vereinspaarungen gekommen war, lief am Ende nicht mehr alles zusammen und auch einige eindeutige Gewinnstellungen wurden ausgelassen. Noch einmal aufgedreht am Ende hat Philip David, dessen Partien im Turnierverlauf zusehends besser wurden. Am Ende reichte die Kraft in der letzten Runde nicht mehr ganz zum Durchziehen. Die erreichten 5/9 sind allerdings ein sehr ordentliches Ergebnis. Malte Peters belegte den 13ten Platz: Er spielte von allen KSHlern vermutlich das anstrengendste Turnier: Die ganze Zeit in der vorderen Hälfte mit vielen kräftezehrenden, langen Partien. Hier erlegte Malte sich oft selber, indem er nach 20 Zügen meist noch 20 Minuten auf der Uhr bei leicht besseren, aber auch häufig komplizierteren Stellungen auf dem Brett hatte, die dann nicht mehr verwertet werden konnten. Bei Ole Riege (4/9) lief auf dieser Endrunde nicht so viel zusammen, aber das passiert – es kommen auch wieder bessere Turniere! Die 3,5/9 von Jannis Busch sind ein sehr respektables Ergebnis für eines der ersten gespielten Turniere: Jannis hatte sich auf seinen ersten HJET knapp qualifiziert und sich seine Punkte in ebenfalls sehr langen Partien bis in die letzte Runde hart erkämpft und sicher viel dazugelernt. In einer ähnlichen Situation war Fynn Jenssen, der sich leider nicht mit einem Punkt belohnte, obwohl auch hier nie aufgesteckt wurde und die Einstellung die ganze Zeit über da war.

Schön war der Zusammenhalt unserer KSH‑Truppe: Wer mal etwas down war, wurde von den anderen Spielern aufgemuntert, es wurde sich gegenseitig unterstützt und manch jüngere Spieler von den Älteren vorbereitet. Doch zurück zum Schach.

Die U16 war in diesem Jahr ein merkwürdiges Turnier, in dem jeder jeden schlagen konnte: Oft wurden eindeutige Favoriten die Opfer ehrgeiziger Spieler mit deutlich niedrigerem Rating, die evtl. unterschätzt wurden. Sehr gut dokumentiert das das Turnier von Kevin Kipke, der zur Mitte hin richtig loslegte und zeigte, dass er gegen jeden im Feld gewinnen kann. Nach einer Folgeniederlage gegen Valentin lief bei Kevin leider nicht mehr viel, während Valentin im Turnierverlauf immer besser wurde und am Ende das stärkste Turnier aus KSH‑Sicht spielte. Nach einigen Startschwierigkeiten spielte Valentin zäh und vor allem ohne Respekt vor hohen Zahlen der Gegner auf, mit dem Ziel, immer einen ganzen Punkt mitzunehmen und seine Eröffnungskenntnisse zu erweitern, oder kurz: mit am meisten ›Einstellung‹. Nach einem dramatischen Finale in der letzten Runde (hätte er mal den f5 gemopst!) belegte Valentin einen etwas unglücklichen vierten Platz, was natürlich nichts an der starken Leistung ändert. Der dritte KSHler im U16‑Feld war Alihan. Alihan zeigte im ersten Turnierabschnitt gutes Schach, zog allerdings auch nicht immer durch: Nach einem unnötigem Remis ging es leider abwärts und Alihan fand nach Niederlagen gegen nominell schwächere Spieler nicht richtig in das Turnier zurück, gewann dafür aber die Herzen der Fans.

In der U12 war in diesem Jahr Lasse Peters der einzige KSH‑Spieler: Lasse musste sich noch an die Abläufe einer Meisterschaft gewöhnen und bekam durch ein frühes Freilos zunächst verhältnismäßig starke Gegner zugelost. Einige Punkte und viele Chancen kamen zusammen: Wenn die Verwertung dieser noch etwas besser wird, ist bestimmt ein satter Sprung nach vorne drin.

Am Ende dann zur besten Platzierung: In der Mädchenklasse war Jenna Peters die DWZ‑Favoritin und wurde dieser Rolle auch gerecht: Jenna verlor keine einzige Partie (9/10) und wurde Hamburger Mädchenmeisterin! Herzlichen Glückwunsch – dass dieser Titel an Königsspringer geht, ist sicher schon eine ganze Weile her!

Unterm Strich bleibt eine schachlich durchwachsene Endrunde mit sehr mäßigem Wetter (keine Stunde Sonnenschein), aber mit vielen positiven Aspekten: Dem großen Lerneffekt, tollen Zusammenhalt in unserer Gruppe und insgesamt auf der Reise und vielen Ansätzen, wie es jetzt schachlich weiter vorwärts kann – vor allen Dingen soll mehr Spielpraxis gesammelt werden.

Bedanken möchte ich mich für die souveräne und schöne Ausrichtung des HSJB, insbesondere bei Gesamtleiterin Relana Sabban (SKJE) und beim gesamten Leiterteam! Diese Art der Meisterschaft ist ein großer Gewinn für das Hamburger Schach. Schachlich für uns KSHler war die Vorbereitung von Guido, Eugen und Justus sehr wertvoll. Letzterer war auch während der Runden größter Fan unserer Spieler und zum Ende des Turnieres vom ganzen Mitfiebern leidlich erschöpft. So soll es sein!

In diesem Sinne wünsche ich all unseren Spielern und Leitern eine gute Erholung von der Endrunde und erfolgreiche Folgeturniere.

(Baldur Schroeter)

Quelle: Hamburger Schachjugendbund
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/18hjem.php
03.10.2018, 13:19 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR