S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Sonntag, 19. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Hamburger Jugend‑Einzelmeisterschaften 2016
 12. bis 20. März 2016 in Schönhagen 
 U10‑ und U8‑Endrunden 2. und 3. April 2016 in Hamburg 
U20 Mädchen U18 U16 U14 U12 U10 U10w U8 Bericht
↑
↓
U20‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Pu. SoBe.
1. Engel, Luis 2090 HSK ½ ½ ½ 1 1 ½ 1 1 1 1 1 9,0 43,00
2. Pfreundt, Jakob 2216 KSH ½ ½ 1 1 1 1 ½ ½ ½ 1 1 8,5 42,50
3. Ravina, David 2038 SVE ½ ½ 1 ½ 1 1 ½ ½ 1 1 1 8,5 41,75
4. Rogozenco, Teodora 2100 HSK ½ 0 0 0 1 ½ 1 1 1 0 1 6,0 27,00
5. Stanau, Guido 2062 KSH 0 0 ½ 1 0 0 ½ ½ 1 1 1 5,5 24,00
6. Holinka, Henning 1966 HSK 0 0 0 0 1 1 0 1 1 ½ 1 5,5 22,25
7. Spät, Alexander 1996 KSH ½ 0 0 ½ 1 0 ½ 1 0 1 ½ 5,0 23,75
8. Busse, Tom Niklas 1956 BFD 0 ½ ½ 0 ½ 1 ½ 0 ½ ½ ½ 4,5 24,00
9. Weihrauch, Jakob 1838 HSK 0 ½ ½ 0 ½ 0 0 1 ½ ½ ½ 4,0 20,50
10. Killgus, Leonard 1867 SKJ 0 ½ 0 0 0 0 1 ½ ½ ½ 1 4,0 17,25
11. Keyser, Robin 1802 SKJ 0 0 0 1 0 ½ 0 ½ ½ ½ ½ 3,5 16,00
12. Ihlenfeldt, Felix 1725 HSK 0 0 0 0 0 0 ½ ½ ½ 0 ½ 2,0 8,50
↑
↓
Mädchen‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pu. SoBe.
1. Shirov‑Michna, Masza 1399 SAS ½ 0 1 1 1 ½ 1 1 1 7,0 26,50
2. Panther, Talitha 1118 SCS ½ ½ 0 1 ½ 1 1 1 1 6,5 24,25
3. Hölzer, Jeanette 1252 DIO 1 ½ 0 ½ 1 ½ ½ 1 1 6,0 23,25
4. Syla, Albetina 1088 DIO 0 1 1 0 ½ 1 ½ ½ 1 5,5 22,00
5. Reiter, Nicole 1178 HSK 0 0 ½ 1 0 1 1 1 1 5,5 18,50
6. Christiansen, Sarah 1042 SCS 0 ½ 0 ½ 1 ½ 0 1 1 4,5 15,25
7. Abicht, Aruna Sophia 1068 FAR ½ 0 ½ 0 0 ½ 1 1 1 4,5 14,25
8. Noeske, Henriette 858 SCS 0 0 ½ ½ 0 1 0 1 1 4,0 11,75
9. Stas, Antonia 891 HSK 0 0 0 ½ 0 0 0 0 1 1,5 2,75
10. Stahlkopf, Lara   WBG 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0 0,00
↑
↓
U18‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pu. SoBe.
1. Apitzsch, Leon 1824 SAS ½ 1 ½ ½ ½ 1 ½ 1 1 6,5 26,25
2. Lam, Daniel 1762 WDH ½ 1 ½ 0 1 ½ 1 1 ½ 6,0 25,00
3. Schoeneshoefer, Adrian 1792 WDH 0 0 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 5,5 21,75
4. Speck, Jakob 1708 WDH ½ ½ 0 ½ 1 ½ ½ 1 1 5,5 21,50
5. Schellin, Anton 1604 WDH ½ 1 0 ½ ½ ½ 1 1 0 5,0 22,25
6. Weißhorn, Lasse 1739 SVE ½ 0 ½ 0 ½ 0 1 1 1 4,5 16,50
7. Engst, Anton 1692 WDH 0 ½ 0 ½ ½ 1 1 0 ½ 4,0 17,25
8. Samm, Bastian 1617 KSH ½ 0 ½ ½ 0 0 0 1 1 3,5 13,25
9. Fohrer, Tobias 1520 WDH 0 0 ½ 0 0 0 1 0 1 2,5 8,75
10. Lenz, Finn‑Thore 1636 KSH 0 ½ 0 0 1 0 ½ 0 0 2,0 10,00
↑
↓
U16‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Hourigan, Gerrit 1740 Volksdorfer SK 9 8 1 0 8,5 41,5
2. Keyser, Philipp 1809 SK Johanneum Eppendorf 9 7 2 0 8,0 43,5
3. Wolfram, Tom 1710 Hamburger SK 9 7 0 2 7,0 44,0
4. Lam, Marvin 1473 SK Weisse Dame Hamburg 9 5 1 3 5,5 44,5
5. Christiansen, Anna 1441 SC Schachelschweine 9 5 0 4 5,0 41,0
6. Höfer, Fabian 1418 SC Diogenes Hamburg 9 3 3 3 4,5 44,0
7. Schramm, David 1292 SK Weisse Dame Hamburg 9 4 1 4 4,5 38,5
8. Nguyen, Mike 1464 SC Diogenes Hamburg 9 4 1 4 4,5 34,5
9. Avetisyan, Narek 1272 Hamburger SK 9 4 0 5 4,0 46,5
10. Weber, Jannis 1002 Hamburger SK 9 3 2 4 4,0 37,5
11. Helbig, Hannes 1361 Schachfreunde Sasel 9 3 2 4 4,0 35,5
12. Odzini, Kerim 1502 Hamburger SK 9 2 3 4 3,5 34,0
13. Lattke, Lorin 1235 SK Johanneum Eppendorf 9 2 3 4 3,5 33,5
14. Folger, Malte 1115 Bille SC 9 2 1 6 2,5 32,5
15. Kipke, Kay 1154 Königsspringer Hamburg 5 1 1 3 1,5 35,0
16. Busch, Paulo 1045 SC Schachelschweine 9 1 1 7 1,5 30,0
↑
↓
U14‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Pfreundt, Mathis 1786 Königsspringer Hamburg 9 6 3 0 7,5 45,5
2. Engel, Robert 1724 Hamburger SK 9 4 5 0 6,5 47,0
3. Gremmel, Jonas Simon 1678 Schachfreunde Hamburg 9 4 4 1 6,0 46,5
4. Meyling, Lennart 1715 Hamburger SK 9 6 0 3 6,0 44,5
5. Foo, Tzun Hong 1721 Hamburger SK 9 6 0 3 6,0 43,5
6. Müller, Marvin 1430 Hamburger SK 9 5 2 2 6,0 39,5
7. Mix, Clemens 1669 Schachfreunde Hamburg 9 3 5 1 5,5 45,0
8. Wölk, Tom‑Frederic 1749 SC Diogenes Hamburg 9 3 5 1 5,5 43,0
9. Samson, Valentin 1562 Königsspringer Hamburg 9 5 0 4 5,0 45,5
10. Grabbel, Lennart Christian 1676 Hamburger SK 9 3 4 2 5,0 45,0
11. Goltser, Ilja 1553 Hamburger SK 9 3 4 2 5,0 42,0
12. Tonner, Max 1502 SC Schachelschweine 9 3 4 2 5,0 41,0
13. Palzer, Luca 1413 SK Johanneum Eppendorf 9 5 0 4 5,0 40,5
14. Voß, Henrike 1321 Hamburger SK 9 2 6 1 5,0 38,5
15. Weber, Kian 1390 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 38,0
16. Richter, Merlin 1167 SK Weisse Dame Hamburg 9 4 2 3 5,0 36,0
17. Schwank, Johann 1348 SC Diogenes Hamburg 9 4 1 4 4,5 37,5
18. Göttsche, Din Belmin 1365 Pinneberger SC 9 2 4 3 4,0 37,5
19. Kipke, Kevin 1653 Königsspringer Hamburg 9 4 0 5 4,0 35,0
20. Majidi, Habibullah 1063 SK Wilhelmsburg 9 3 2 4 4,0 34,5
21. Bloh, Fabian 1121 SK Caissa Rahlstedt 9 3 2 4 4,0 34,0
22. Diene, Lamine 1050 SC Schachelschweine 9 3 2 4 4,0 31,0
23. Cinar, Alihan 1304 Königsspringer Hamburg 9 2 3 4 3,5 34,5
24. Benz, Felix 966 SC Diogenes Hamburg 9 1 5 3 3,5 33,0
25. Syla, Albinot 929 SC Diogenes Hamburg 9 3 1 5 3,5 33,0
26. Li, Kevin     9 0 7 2 3,5 32,5
27. Weiland, Paul 1002 Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 30,5
28. Raschke, Joris 1088 Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 30,5
29. Özdemir, Berdanumut 976 SK Marmstorf 9 1 5 3 3,5 29,5
30. Peters, Jenna 1026 Königsspringer Hamburg 9 2 1 6 2,5 35,0
31. Schulz, Cedric Joshua 989 Königsspringer Hamburg 9 1 2 6 2,0 28,5
32. Behrens, Morten Erik 1063 SK Johanneum Eppendorf 9 1 1 7 1,5 33,0
↑
↓
U12‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Popist, Florian 1581 SK Weisse Dame Hamburg 9 6 2 1 7,0 48,0
2. Kotyk, Michael 1633 Hamburger SK 9 6 2 1 7,0 47,0
3. Fuhrmann, Philipp 1298 Hamburger SK 9 6 2 1 7,0 46,5
4. Younus, Khaled 1273 Hamburger SK 9 5 2 2 6,0 47,5
5. von Krosigk, Florian 1391 Hamburger SK 9 5 2 2 6,0 44,0
6. Huo, Da 1322 Hamburger SK 9 4 3 2 5,5 45,5
7. Klaas, Heiko 1385 Hamburger SK 9 5 1 3 5,5 42,5
8. Grabbel, Torben Frederik 1100 Hamburger SK 9 5 1 3 5,5 40,0
9. Peters, Malte 1108 Königsspringer Hamburg 9 5 1 3 5,5 40,0
10. Striebeck, Enno 1258 Schachfreunde Sasel 9 5 0 4 5,0 45,0
11. von Rosen, Jakob 1239 SV Blankenese 9 5 0 4 5,0 42,0
12. Mandelkow, Elias 950 Hamburger SK 9 4 2 3 5,0 38,0
13. Kipke, Mark 1336 Königsspringer Hamburg 9 4 1 4 4,5 40,5
14. Bölke, Roman 1140 Hamburger SK 9 2 5 2 4,5 37,5
15. Zores, Kai 1136 Hamburger SK 9 4 1 4 4,5 37,5
16. Blome, Johannes 1005 Hamburger SK 9 2 5 2 4,5 35,5
17. Riege, Ole 983 Königsspringer Hamburg 9 3 3 3 4,5 35,5
18. Chau, Jason 892 SK Caissa Rahlstedt 9 3 3 3 4,5 33,5
19. Summers, Jan 1168 Königsspringer Hamburg 9 2 5 2 4,5 31,0
20. Springer, Theo Will Thore 961 Hamburger SK 9 3 2 4 4,0 37,5
21. Liebert, Marcel 1121 SK Johanneum Eppendorf 9 3 2 4 4,0 37,0
22. Freitag, Gerrit 1025 Hamburger SK 9 3 2 4 4,0 34,0
23. Kieckbusch, Lotta 1099 SK Johanneum Eppendorf 9 3 2 4 4,0 29,5
24. David, Philip 1090 Königsspringer Hamburg 9 2 3 4 3,5 37,5
25. Wittich, Carlotta 899 Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 37,0
26. Schwank, Albert 1107 SC Diogenes Hamburg 9 2 3 4 3,5 35,0
27. Fuhrmann, Bahne 1072 Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 35,0
28. Weiland, Georg   Hamburger SK 9 3 1 5 3,5 31,0
29. Müller, Linus 1016 Hamburger SK 9 2 3 4 3,5 30,5
30. Parindra, Jason Valeriio     9 3 0 6 3,0 32,0
31. Fricke, Bendix     5 1 1 3 1,5 29,5
32. Henry, Eric 1103 Hamburger SK 9 1 0 8 1,0 30,5
↑
↓
U10‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein/Schule Sp. g. u. v. Pu. Bhz.
1. Huo, Da 1409 Hamburger SK 7 6 0 1 6,0 31,5
2. Müller, Linus 979 Hamburger SK 7 5 1 1 5,5 31,0
3. Fuhrmann, Bahne 1041 Hamburger SK 7 5 1 1 5,5 28,0
4. Eberle, Florian   SC Sternschanze 7 5 0 2 5,0 31,0
5. Laucht, Philipp 851 SK Johanneum Eppendorf 7 4 1 2 4,5 30,0
6. Kort, Felix 1178 Hamburger SK 7 4 1 2 4,5 29,5
7. Winterstein, Fabio   SK Johanneum Eppendorf 7 4 1 2 4,5 26,0
8. Hildebrandt, Colin 847 Hamburger SK 7 4 0 3 4,0 30,5
9. Garner, Isaac   Hamburger SK 7 4 0 3 4,0 28,5
10. Dominico, Niklas   Schule Isbarg 7 4 0 3 4,0 26,0
11. Hense, Toralf   SK Johanneum Eppendorf 7 4 0 3 4,0 23,5
12. Atug, Mehmet Can   Adolph‑Schönfelder‑Schule 7 3 1 3 3,5 27,0
13. Schacht, David   SV Blankenese 7 3 1 3 3,5 24,5
14. Su, Zihao 937 SV Eidelstedt 7 3 1 3 3,5 23,5
15. Stenger, Armin   SK Johanneum Eppendorf 7 3 1 3 3,5 20,5
16. Cai, Lucas   Hamburger SK 7 3 0 4 3,0 23,5
17. Weber, Lennox   Hamburger SK 7 2 2 3 3,0 22,5
17. Overlack, Franz   SK Johanneum Eppendorf 7 2 2 3 3,0 22,5
19. Guo, Lucas   SK Johanneum Eppendorf 7 3 0 4 3,0 18,5
20. Hildebrandt, Robin   Hamburger SK 7 2 1 4 2,5 23,0
21. Malchereck, Zion 943 Hamburger SK 6 2 1 3 2,5 21,5
22. Theodoridis, Dimitrios   SV Eidelstedt 7 2 0 5 2,0 23,0
23. von der Fecht, Jonas   Schule Rellinger Straße 7 2 0 5 2,0 19,0
24. Overlack, Fritz   SK Johanneum Eppendorf 7 2 0 5 2,0 18,0
25. Vatterodt, Henri   Schule Rellinger Straße 7 1 1 5 1,5 18,5
26. Peters, Lasse   Königsspringer Hamburg 7 1 0 6 1,0 16,5
↑
↓
U10w‑Endrunde
Pl. Teilnehmerin Verein/Schule 1 2 3 4 5 6 7 8 Pu. SoBe.
1. Hubert, Charlotte Louise‑Schröder‑Schule 1 0 ½ 1 1 1 1 5,5 15,25
2. Yang, Peiyu Hamburger SK 0 1 1 1 1 0 1 5,0 16,50
3. von Rosen, Anna SV Blankenese 1 0 0 1 1 1 1 5,0 13,50
4. Cetin, Sarah Schule Genslerstraße ½ 0 1 0 1 1 1 4,5 11,75
5. Meisaidesi, Mercedes Schule Turmweg 0 0 0 1 1 1 1 4,0 8,50
6. Bui, Lya SC Diogenes Hamburg 0 0 0 0 0 1 1 2,0 2,00
7. Wu, Yvonne Yihan SK Caissa Rahlstedt 0 1 0 0 0 0 0 1,0 5,00
8. Henry, Anouk Hamburger SK 0 0 0 0 0 0 1 1,0 1,00
↑
↓
U8‑Endrunde
Pl. Teilnehmer DWZ Verein/Schule 1 2 3 4 5 6 7 Pu. SoBe.
1. Brandstrup, Luca Alexander 783 Hamburger SK 1 1 1 1 1 1 6,0 15,00
2. Dorendorf, Mika   Hamburger SK 0 1 ½ 1 1 1 4,5 9,25
3. Krüger, Arthur   SK Caissa Rahlstedt 0 0 1 1 1 1 4,0 6,50
4. Leine, Louis   Schule Turmweg 0 ½ 0 0 1 1 2,5 4,25
5. Cetin, Samet   Schule Genslerstraße 0 0 0 1 0 1 2,0 3,00
6. Schelhas, Moritz   Schule Richardstraße 0 0 0 0 1 ½ 1,5 2,25
7. Heitmann, Jules   Schule Knauerstraße 0 0 0 0 0 ½ 0,5 0,75
↑
↓
Bericht

Endrunde 2016

Die diesjährigen Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften fanden vom 12. bis 20. März wieder einmal in der Ferienanlage der Hamburger Sportjugend in Schönhagen statt. Unter den 102 Teilnehmern der Altersklassen U12–U20 waren 17 Königsspringer: Eine schöne Zahl, wenn man bedenkt, dass im dazu qualifizierenden Wettbewerb – den HJET – 23 unserer Spieler mitgespielt haben.

Das Leiterteam des HSJB war sowohl vom Alter her als auch der Zahl der vertretenen Hamburger Vereine breit aufgestellt: Eine gute Mischung, die in diesem Jahr erstmals unter der Leitung von Relana Sabban (SKJE) das Turnier, Freizeitaktionen, Dokumentation und Analysen durchführte. Mit Max Hort, Eugen Raider, Marco Hanssen, Björn Frontzek, Florian Bongartz und meiner Wenigkeit waren 6 KSHler im Leiterteam dabei.

Die Grundbedingungen waren aufgrund eines Umbaus der Ferienanlage in diesem Jahr dabei etwas schwieriger als sonst: Der sonst zentrale Leitertrakt stand nicht zur Verfügung, was die Kommunikation etwas erschwerte. Gut über die Bühne gebracht wurde trotzdem alles, wobei an dieser Stelle schon einmal Relana gedankt sei, die ihre erste Gesamtleitung souverän absolvierte. Nächstes Jahr wird dann alles mit den weiteren neuen Tagesräumen noch komfortabler.

Zum Schach: In der 12 Köpfe zählenden Königsklasse U20 spielten drei Königsspringer mit. Jakob Pfreundt startete als DWZ‑Favorit in das Turnier und belegte am Ende den zweiten Platz hinter Luis Engel (HSK), dem es als ersten Spieler seit langem gelang, seinen Titel zu verteidigen. Hervorzuheben an Jakobs Turnierverlauf ist, dass er zwischendurch einen wichtigen Einsatz in der Oberliga spielte – genauso wie Guido: Eine tolle Sache, dass unsere Spieler dafür ein so anstrengendes Turnier unterbrochen haben und nach Bargteheide gefahren sind! Bemerkenswert in der U20: Von den Top drei platzierten Spielern wurde im gesamten Turnierverlauf keine einzige Partie verloren.

Guido belegte am Ende den fünften Platz: Dabei war in den Partien sogar noch etwas mehr drin. Nicht schlecht nach einer einjährigen Pause – dabei hat Guido auf der Reise alles mitgenommen: Schach, Feiern, Aktionen und außerdem die Vorbereitung von Mathis. Ebenfalls mit Analysen, Vorbereitungen und Freizeitaktionen hat sich Alex Spät in die Reise eingebracht: Die Unterstützung unserer erfahreneren Spieler stellte eine Bereicherung für unsere Gruppe dar.

In der U18 war Schach nicht so wichtig – zumindest für Finn‑Thore, der die rote Laterne angelte. Schlafdefizit hat bei einigen Partien vielleicht das übrige erledigt, genauso wie bei Basti Samm.

Stark in das Turnier startete in der U16 Kay Kipke, bis ihm sein Körper einen Strich durch die Rechnung machte: Die Bauchschmerzen des Abends entpuppten sich am nächsten Tag als Blinddarmentzündung. Flugs nach Kappeln gefahren und aufgeschnitten, musste Kay einige Tage im Krankenhaus verbringen. Tägliche Besuche mit gemischten Gruppen ließen die Zeit hoffentlich nicht zu langweilig werden, und am Ende der Reise konnte Kay nach Schönhagen zurückkehren. Auch ein kleiner Rekord: Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, dass während der Reise ein Teilnehmer unters Messer gekommen ist und wiederkehren konnte. Und: Mehr Punkte als im letzten Jahr sind trotzdem herausgekommen ;-)

Die U14 war in diesem Jahr ein vergleichsweise hartes Turnier für diese Altersklasse: Gespickt mit Spielern um die 1600–1700 DWZ an den vorderen Brettern. Dieses Mal war es Mathis’ Turnier: Nach einem guten Auftakt folgten einige Remisen, bis am Ende die entscheidende Partie in der letzten Runde gegen Clemens Mix (SFR) gewonnen wurde. Ein richtig spannendes Finale, bei dem das Schlachtenglück so einige Male hin und her wogte. Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des U14‑Titels!

Ein grundsolides Turnier spielte Valentin Samson, während Kevin Kipke nach schwachem Einstieg ein Aufbäumen gegen die stärkeren Gegner nicht mehr schaffte. Auch Alihan hatte die »Endrundenkrankheit« und blieb nach oftmals langen und ausgekämpften Partien glücklos. Das Spielen gegen gleichalte Gegner erscheint manchmal schwerer, aber auch das gehört zum Lernen dazu. Zum Lernen waren auch Jenna Peters und Cedric Schulz dabei und konnten dabei einige Punkte einsammeln.

Unsere 5 Spieler in der U12 starteten genauso wie in der U14 mit verschiedenen Voraus‑ und vielleicht auch Zielsetzungen. Mark Kipke hätte sicherlich von der Spielstärke her vorne mitspielen können: Die Einstellung aus den Leistungsklassenpartien war jedoch nicht auf die HJEM mitgenommen worden, sodass am Ende 50 % zu Buche standen. Diese Marke erreichten auch Jan Summers und Ole Riege, wobei diese Punktzahl für Ole auf seiner ersten Meisterschaft einen schönen Erfolg darstellt. Philip David hatte in seinen Partien zahlreiche Chancen. Bei etwas besserer Nutzung ginge gleich einiges nach vorne. Mit 5,5 Punkten und Platz 9 ist somit Malte Peters bester U12 KSHler: Dabei hat Malte im Turnierverlauf eine sehr schöne Partie gegen den späteren Meister Florian Popist (WDH) hingelegt. Im Turnierverlauf ging auch ihm zwischendurch die Puste aus.

Schachlich waren unsere Teilnehmer in diesem Jahr also unterschiedlich zufrieden, wobei das nur ein Aspekt der Reise war: Ich denke, alle haben wieder viel Spaß gehabt, neue Leute vereinsübergreifend kennengelernt und viel dazugelernt. Die Endrunde in dieser Form ist für die Spieler aller Vereine eine tolle Sache: Ein großer Dank dafür gebührt den ehrenamtlichen Hauptverantwortlichen im HSJB, die diese Art der Durchführung jedes Jahr mit viel Aufwand und persönlichem Engagement aufs Neue ermöglichen.

(Baldur Schroeter)

Bilder vom Turnier
Quelle: Hamburger Schachjugendbund
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/16hjem.php
15.04.2017, 17:44 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR