S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Donnerstag, 23. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Hamburger Jugend‑Einzelturniere 2014
 18. Januar bis 15. Februar 2014 
L1a L1b L1c L1d L2a L2b L2c L2d U20/U18 U16
U14 U12‑1a U12‑1b U12‑2 U10‑1a U10‑1b U10‑2 U8 Berichte
↑
↓
L1a
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. von Malottki, Robin 2068 SK Caissa Rahlstedt ½ 1 1 1 1 4,5 8,75
2. Elbracht, Michael 1835 Hamburger SK ½ 0 1 1 1 3,5 6,25
3. Stenzel, Jan 1877 SV Eidelstedt 0 1 0 1 1 3,0 5,00
4. Rogozenco, Teodora 1921 Hamburger SK 0 0 1 1 ½ 2,5 4,25
5. von Tippelskirch, Peer 1470 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 0 0 + 1,0 0,50
6. Speck, Jakob 1697 Königsspringer Hamburg 0 0 0 ½ 0,5 1,25
↑
↓
L1b
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Kneip, Jakob 1995 TV Fischbek ½ 1 1 1 1 4,5 9,25
2. Lemke, Berfîn 1656 Königsspringer Hamburg ½ ½ 0 1 ½ 2,5 6,25
3. Weidmann, Kevin 1888 Hamburger SK 0 ½ 0 1 + 2,5 4,75
4. Uksini, Bardhyl 2021 Hamburger SK 0 1 1 0 2,0 5,00
5. Meyling, Lennart 1615 Hamburger SK 0 0 0 1 1 2,0 3,50
6. Gräfe, Johannes 1748 SK Johanneum Eppendorf 0 ½ + 0 1,5 3,25
↑
↓
L1c
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Pfreundt, Jakob 1988 Königsspringer Hamburg ½ 1 1 1   3,5 4,75
1. Engel, Luis 1877 Hamburger SK ½ 1 1 1   3,5 4,75
3. Killgus, Leonard 1688 SK Johanneum Eppendorf 0 0 ½ 1   1,5 1,00
4. Sakel, Nicolai 1717 SK Marmstorf 0 0 ½ ½   1,0 1,00
5. Gorbach, Mark 1853 SC Diogenes 0 0 0 ½   0,5 0,50
6. Hinrichs, Lars 1975 Hamburger SK           0,0 0,00
↑
↓
L1d
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Krüger, David 1972 SV Eidelstedt 1 0 1 1 1 4,0 8,00
2. Brandt, Carina 1868 SK Wilhelmsburg 0 ½ 1 1 1 3,5 6,00
3. Grötzbach, Daniel 2010 Hamburger SK 1 ½ ½ 0 + 3,0 7,00
4. Spät, Alexander 2003 Königsspringer Hamburg 0 0 ½ 1 1 2,5 3,50
5. Holinka, Henning 1719 Hamburger SK 0 0 1 0 + 2,0 3,00
6. Habermann, Till 1533 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 0 0,0 0,00
↑
↓
L2a
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Tobianski, Fabian 1717 Schachfreunde Sasel 1 ½ 1 0 1 3,5 8,00
2. Ihlenfeldt, Felix 1366 Hamburger SK 0 1 ½ 1 ½ 3,0 6,75
3. Nguyen, Mike 1312 SC Diogenes ½ 0 ½ 1 + 3,0 5,75
4. Neander, Lenard 1518 SK Johanneum Eppendorf 0 ½ ½ 1 1 3,0 5,50
5. Lenz, Finn‑Thore 1411 Königsspringer Hamburg 1 0 0 0 1 2,0 4,00
6. Münster, Lukas 1490 SK Weisse Dame Hamburg 0 ½ 0 0 0,5 1,50
↑
↓
L2b
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Metz, Raphael 1501 Bille SC ½ ½ 1 1 1 4,0 8,50
2. Samm, Bastian 1254 Königsspringer Hamburg ½ ½ ½ 0 1 2,5 6,00
2. Tobianski, Karina 1475 Schachfreunde Sasel ½ ½ 0 1 ½ 2,5 6,00
4. Meyerfeldt, Tim 1524 SK Johanneum Eppendorf 0 ½ 1 0 1 2,5 5,25
5. Krön, Valentin 1598 SV Eidelstedt 0 1 0 1 0 2,0 5,00
6. Schellin, Anton 1385 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 ½ 0 1 1,5 3,25
↑
↓
L2c
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Weißhorn, Lasse 1497 SV Eidelstedt 1 1 1 1 4,0 9,00
2. Lam, Daniel 1485 SK Weisse Dame Hamburg 0 1 1 1 1 4,0 6,00
3. Götze, Tobias 1699 Königsspringer Hamburg 0 0 1 ½ 1 2,5 3,00
4. Ryll, Alex 1354 SK Johanneum Eppendorf 0 0 0 1 1 2,0 1,50
5. Blesinger, Sandro 1429 Hamburger SK 0 ½ 0 ½ 1,0 1,50
6. Lohmann, Anna 1172 SC Diogenes 0 0 0 0 ½ 0,5 0,50
↑
↓
L2d
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Paulsen, Tino 1726 Schachfreunde Hamburg 1 ½ 1 1 1 4,5 9,25
2. Pfreundt, Mathis 1541 Königsspringer Hamburg 0 ½ 1 1 1 3,5 5,75
3. Busse, Tom Niklas 1581 Bramfelder SK ½ ½ 0 ½ 1 2,5 5,75
4. Schmidt, Yasmeen 1146 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 1 0 1 2,0 3,50
5. Fuhrmann, Åke 1424 Hamburger SK 0 0 ½ 1 0 1,5 3,25
6. Engst, Anton 1528 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 0 0 1 1,0 1,50
↑
↓
U20/U18
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Gröning, Finn Jonathan Hamburger SK 6 0 1 6,0 24,5
2. Bambus, Thorsten SC Schachelschweine 4 3 0 5,5 28,5
3. Lüders, Laura Schachfreunde Sasel 4 2 1 5,0 26,0

:

8. Otzen, John‑Lauritz Königsspringer Hamburg 3 1 3 3,5 21,5

:

↑
↓
U16
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Machalitza, Marvin TV Fischbek 6 0 1 6,0 30,0
2. Niknam Maleki, Aryan Hamburger SK 6 0 1 6,0 26,5
3. Syla, Albetina SC Diogenes Hamburg 5 0 2 5,0 29,5

:

19. Bals, Gregor Königsspringer Hamburg 2 1 4 2,5 21,0

:

↑
↓
U14
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Christiansen, Anna SC Schachelschweine 6 0 1 6,0 28,0
2. Keyser, Robin SK Johanneum Eppendorf 4 3 0 5,5 30,0
3. Orlick, Samuel SC Diogenes Hamburg 5 1 1 5,5 24,5

:

26. Kipke, Kay Königsspringer Hamburg 3 1 3 3,5 22,0

:

↑
↓
U12‑1a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Mix, Clemens Schachfreunde Hamburg 6 1 0 6,5 28,0
2. Engel, Robert Hamburger SK 6 0 1 6,0 28,5
3. Kipke, Kevin Königsspringer Hamburg 6 0 1 6,0 28,0

:

17. Sens, Torben Königsspringer Hamburg 4 0 3 4,0 22,5

:

24. Köser, Henry Königsspringer Hamburg 3 0 3 3,0 25,5

:

43. Schulz, Cedric Joshua Königsspringer Hamburg 0 0 4 0,0 16,5

:

↑
↓
U12‑1b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Voß, Henrike Hamburger SK 6 1 0 6,5 27,0
2. Grabbel, Lennart Christian Hamburger SK 6 0 1 6,0 30,0
3. Wölk, Tom‑Frederic SC Diogenes Hamburg 5 1 1 5,5 30,5

:

15. Cinar, Alihan Königsspringer Hamburg 4 0 3 4,0 24,0

:

35. Köppen, Fabian Königsspringer Hamburg 1 0 6 1,0 17,5

:

↑
↓
U12‑2
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Majidi, Habib Helmut‑Schmidt‑Gymnasium 9 0 0 9,0 48,5
2. Barg, Robin Königsspringer Hamburg 7 0 2 7,0 48,5
3. Alström, Alexa Hamburger SK 7 0 2 7,0 47,0

:

9. Lemke, Zozan Königsspringer Hamburg 5 1 3 5,5 51,5

:

↑
↓
U10‑1a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Kotyk, Michael SV Blankenese 7 1 1 7,5 49,0
2. David, Philip Königsspringer Hamburg 7 1 1 7,5 46,0
3. Klaas, Heiko Hamburger SK 6 1 2 6,5 46,0

:

12. Summers, Jan Königsspringer Hamburg 4 2 3 5,0 53,0

:

18. Kipke, Mark Königsspringer Hamburg 4 1 4 4,5 44,5

:

27. Riege, Ole Königsspringer Hamburg 3 2 1 4,0 27,0

:

↑
↓
U10‑1b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Younus, Khaled Hamburger SK 7 1 1 7,5 54,0
2. Fuhrmann, Philipp Hamburger SK 7 1 1 7,5 50,5
3. Striebek, Enno Schachfreunde Sasel 7 0 2 7,0 44,5

:

8. Köppen, Cedric Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 48,5

:

10. Kühn, Jan‑Gerrit Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 39,0

:

23. Hoffmann, Tobias Königsspringer Hamburg 4 0 5 4,0 33,0

:

29. Biljes, Jakob Königsspringer Hamburg 3 0 6 3,0 38,0

:

31. Tschebull, Marc Königsspringer Hamburg 3 0 6 3,0 33,0

:

↑
↓
U10‑2
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Stark, Frank   8 0 1 8,0 46,5
2. Henry, Eric Hamburger SK 7 0 2 7,0 45,5
3. Jankowic, Damjan Paulusschule 6 1 2 6,5 49,0

:

12. Lodahl, Jan Königsspringer Hamburg 4 2 3 5,0 37,5

:

18. Lamprecht, Tjaard Königsspringer Hamburg 4 0 5 4,0 33,0

:

↑
↓
U8
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Hildebrandt, Colin Grundschule Bergstedt 8 0 1 8,0 43,0
2. Pan, Chris Yanjun Schule am Eichtalpark 7 1 1 7,5 49,0
3. Huo, Da Hamburger SK 7 1 1 7,5 49,0

:

12. Barg, Lasse Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 42,5

:

15. Khadra, Bassam Königsspringer Hamburg 5 1 3 5,5 46,5

:

↑
↓
Berichte

1. Spieltag

Am 18.01. fand der erste HJET‑Spieltag statt. Insgesamt sind über 400 Spieler angemeldet! Wir sind in Alters‑ und Leistungsklassen mit 32 Spielern vertreten. Am ersten Tag war es noch nicht ganz so voll, da die Klassen U12‑2, U10 und U8 erst am nächsten Spieltag starten. Zudem steigen einige Spieler in den Altersklassen ebenfalls erst eine Woche später in das Turnier ein.

Trotzdem war ordentlich zu tun: Ohne Shumon (gute Besserung!) und einen Großteil der KSH‑Trainer war es ein ziemlicher Analysemarathon. Besonders gut gestartet in der Altersklasse U12 sind Torben Sens und Henry Köser, die jeweils 2/2 schafften. Torben spielte die mit Abstand längste Partie der ersten Runde in den Altersklassen – fast 3 Stunden wurde ausgekämpft.

In den Leistungsklassen wurden einige Partien unserer Spieler verlegt. Idealerweise haben wir dort acht Spieler, sodass es einen Königsspringer pro Gruppe gibt.

Insgesamt lief es recht ordentlich: Zwar ließ Mathis wohl einen Gewinn aus und Jakob S. ging schnell in der Eröffnung baden, dafür gewannen Jakob P. und Alexander souverän sowie Tobi nach zähem Kampf. Finn‑Thore setzte sich in einer (anscheinend) schönen Angriffspartie gegen Fabian Tobianski (SF Sasel) durch.

Der Turniertag verlief reibungslos und so war auch Justus bei seinem ersten Einsatz als HJET‑Gesamtleiter stets gut gelaunt.

(Baldur Schroeter)


2. Spieltag

Der zweite Tag der HJET war der erste, an dem auch die Altersklassen U10 und U8 spielten und so kam es, dass eine Traube aus 16 Königsspringern den 23er nahm und den Spielort pünktlich erreichte. Insgesamt spielten über zwanzig Königsspringer allein in den Altersklassen, sodass an unserem Sammelpunkt stets reger Trubel herrschte. In zahlreichen Analysen bemühte sich Baldur den Spielern einige Hinweise für die folgenden Partien mit auf den Weg zu geben und auch ich versuchte mich an einigen mehr oder weniger leserlichen Partieformularen. Besonder stark eingestiegen in das Turnier sind Bassam Khadra (3/3) in der U8 und Kevin Kipke (2/2) in der U12‑1. Ebenfalls zwei Punkte aus zwei Partien am heutigen Tag erreichte Alihan Cinar, der sich mit nun schon drei Punkten auf Endrundenkurs befindet. Für viele war es auch der erste HJET‑Tag überhaupt und jeder Neueinsteiger konnte zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen, so bspw. Die Brüder Robin (U12‑2) und Lasse Barg (U8), die jeweils zwei Zähler auf ihrem Konto haben.

(Shumon Akram)


3. Spieltag

Am dritten Turniertag spielten nicht so viele Königsspringer wie am zweiten, was zusammen mit dem erhöhten Aufgebot an Analysatoren unsererseits zu einer entspannten Atmosphäre mit Zeit für teils ausgiebige Besprechungen der Partien beitrug.

Inzwischen haben viele bereits die Hälfte des Turniers hinter sich und es zeichnen sich erste Tendenzen ab. Jan Summers und Ole Riege beispielsweise machen sich mit je 4/6 in der U10 recht gut und Bassam Khadra (4,5/6) spielt in der u8 ein starkes Turnier. In der U12 blieb Kevin Kipke weiter ungeschlagen und plant seine vier Punkte weiter auszubauen.

Die letzten beiden Partien des Tages spielten zwei Königsspringer in der L1: Jakob Speck holte ein Remis und Jakob Pfreundt konnte sein Endspiel nach langem Kampf gewinnen. Letzterer ist mit 3/3 auf einem guten Weg, sich für die U20‑Endrunde zu qualifizieren.

(Shumon Akram)


4. Spieltag

Die HJET gehen in die letzten Runden: Einige Spieler der jüngeren Altersklassen beendeten heute ihr Turnier, für viele geht es nun um die Qualifikation zur Endrunde, bzw. zur U20‑Meisterschaft. Hier eine kurze Übersicht über erste Tendenzen und Entscheidungen.

In den Leistungsklassen hat Jakob Pfreundt frühzeitig das Ticket zur A‑Endrunde gelöst: Mit einem Remis gegen Luis Engel (HSK) steht der Gruppensieg fest.

Von den Altersklassen sei als Erstes die U12‑2 erwähnt: Robin Barg beendete das Turnier mit starken 7/9 und einem vorläufigen zweiten Platz, Zozan Lemke knackte die 50 % (5,5/9).

In der U10 beendete Jan Summers seine ersten HJET mit 5/9, Mark Kipke, Ole Riege, Philip David, Jan‑Gerrit Kühn und Cedric Köppen sind mit 4,5, bzw. 4 aus 6 Punkten gut dabei und haben nächste Woche allesamt noch die Chance, sich zur U10‑Endrunde zu qualifizieren. Unsere Teilnehmer in der jüngsten Altersklasse (U8) landeten im vorderen Mittelfeld: Lasse Barg (6/9) und Bassam Kadrah (5,5/9).

Nach einer langen und erfolgreichen Kampfpartie gegen Luca Palzer (SKJE), setzte sich Kevin Kipke auch gegen Robert Engel (HSK) durch und hat mit nun 6/6 beste Chancen, seine U12‑1‑Gruppe zu gewinnen. Mit 4/6 kann Alihan Cinar in der Abschlussrunde ebenfalls das Ticket zur Endrunde lösen.

Bei all dem Geschreibe über Platzierung und Qualifikationschancen sei vor allen Dingen das Folgende erwähnt: Unsere Nachwuchstruppe ist mit Spaß und Einsatz bei der Sache, es gibt zahlreiche Analysen und die Stimmung passt – da bereitet es uns Trainern und KSH‑Zuschauern (von denen wieder so einige vor Ort waren) viel Freude, das Turnier zu begleiten.

Allen, die noch einen Samstag spielen, wünsche ich viel Erfolg für die finalen Runden!

(Baldur Schroeter)


5. Spieltag

Am letzten HJET‑Tag gab es so manch knappe Entscheidung und spannende Partie zu betrachten. Insgesamt haben unsere Teilnehmer sehr ordentliche Ergebnisse erzielt, doch bevor darauf im Detail eingegangen sei, seien zunächst einmal die Königsspringer‑Helfer und ‑Trainer erwähnt, die sich für zahlreiche Analysen und die Turnierdurchführung verantwortlich zeigten.

Allen voran natürlich Justus (Gesamtdurchführung), der nach einer gelungenen HJET immer noch viel Energie übrig hatte. Des Weiteren dabei: Shumon, Claus, Christopher, Boris, Karin, Detlef, Bongo, Björn und mich selbst vergesse ich an dieser Stelle mal auch nicht. Wer den letzten HJET‑Tag von Beginn an mitmacht, weiß, wie anstrengend dann noch das abschließende Aufräumen, Figurensortieren und Zusammenpacken ist: In diesem Sinne Gruß an Manfred und Sylvia Stejskal, Ramona Neumann und all die weiteren HJSB‑Helfer, die bis zum Ende durchgehalten haben und ohne deren Hilfe die Durchführung dieses Turnieres so nicht möglich wäre.

Zum Schachlichen: In der L1 haben wir zwei Qualifikanten zur A‑Endrunde: Wie bereits schon erwähnt, gewann Jakob Pfreundt seine Gruppe. In der L1b belegt Berfîn Lemke den zweiten Platz und qualifiziert sich damit ebenfalls zur A‑Endrunde: Herzlichen Glückwunsch! Alexander Spät hatte mehr Spaß als erwartet bei der Anfahrt, schaffte es gerade noch rechtzeitig ans Brett und konnte mit wenig Bedenkzeit seine entscheidende Partie nicht gewinnen. Jakob Speck fiel krankheitsbedingt aus.

Bastian Samm und Mathis Pfreundt belegten in der L2 jeweils zwei gute zweite Plätze. Tobi Götze war in seiner Gruppe favorisiert und die Fans vermuten, dass bei optimalem Verlauf mehr drin gewesen wäre. Finn‑Thore belegte Platz 6 – macht aber nix, denn das entsprach auch ungefähr der DWZ‑Erwartung und wenn es mit der Umsetzung von Gewinnstellungen besser klappt, ist deutlich mehr drin.

In der U20/U18 schaffte John‑Lauritz Otzen 3,5/7, genauso wir Kay Kipke in der U14: »Egal was ich mache, am Ende wird es bei jedem Turnier die Hälfte der Punkte«, stellte Kay am Ende nicht ganz unzufrieden fest: Zu recht, wie folgende nette Abschlusstaktik zeigt:

Kay Kipke – Vincent Giese










Stellung nach 13. … Lg4? Momentan gibt’s im Training viel Taktik aus dem »Bloch«, da ist das hier natürlich kein Problem: 14. Lxe5 Db4 14. Lxd6!

Sein jüngerer Bruder Kevin (6/7) verpasste nach einer spannenden Partie den Gruppensieg, der dritte Platz ist große Klasse! Die U12‑1 ist in diesem Jahr so stark, wie lange nicht. Alihan Cinar (4/6) spielte ebenfalls über die gesamte Distanz, mit 4/7 wird’s mit der Endrunde knapp, vielleicht gibt es ja einen Nachrückerplatz. Ebenfalls 4 Punkte erreichte Torben Sens und hat damit das selbstgesteckte Ziel erreicht. Das Turnier abbrechen mussten leider Henry Köser (3/6) und Cedric Schulz (0/4). Etwas mehr Punkte hätte sich Fabian Köppen gewünscht (1/7): Im Training klappt es mit dem Rechnen jedenfalls schon richtig gut!

In der U10 konnten es erfreulich viele unserer Spieler zur Meisterschaft schaffen: Philip David wurde mit 7,5/9 Gruppenzweiter, Cedric Köppen (6/9) und Jan‑Gerrit Kühn (6/9) sind bestimmt dabei und vielleicht hat auch Jan Summers (5,5/9) dank seiner starken Feinwertung eine Chance. Schön auch, dass Spieler aus unseren Anfängertrainingsgruppen zahlreich in diesem Jahr teilgenommen haben und mindestens 3 Punkte erreichten: Mark Kipke, Tobias Hoffmann, Jakob Biljes, Marc Tschebull und Ole Riege, Jan Lodahl und Tjaard Lamprecht in der U10‑2, Bassam Kadrah und Robin Barg in der U8.

Einen Nachtrag gibt es am Ende noch aus der U12‑2: Obwohl unsere Spieler schon letzte Woche das Turnier beendeten, stehen jetzt erst die Endplatzierungen fest und damit, dass beide sich über einen Pokal freuen können: Robin Barg (Platz 2) und Zozan Lemke (zweitbestes Mädchen).

So, hoffentlich habe ich jetzt beim Erwähnen von Spielern, Betreuern und Helfern niemanden vergessen. Falls doch, ist dies der Tatsache geschuldet, dass wir ganz schön viele sind und das ist doch eine gute Sache!

(Baldur Schroeter)

Quelle: Hamburger Schachjugendbund
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/14hjet.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR