S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Freitag, 17. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Vereinspokal 2014
 12. Dezember 2014 
Endstand

Gruppe 1

Pl. Spieler TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 Pu. SoBe.
1. Wolter, Michael 2148 1 1 1 0 ½ 1 ½ 5,0 17,50
2. Pfreundt, Jakob 2109 0 0 1 1 1 ½ 1 4,5 13,00
3. Hort, Max 1822 0 1 0 ½ 1 ½ 1 4,0 11,75
4. Dettmann, Steffen 2141 0 0 1 ½ ½ 1 1 4,0 11,00
5. Schroeter, Baldur 1983 1 0 ½ ½ ½ 0 1 3,5 11,25
6. Borgmeyer, Max 2093 ½ 0 0 ½ ½ 1 1 3,5 9,75
7. Raider, Eugen 2048 0 ½ ½ 0 1 0 1 3,0 8,25
8. Pfreundt, Mathis 1751 ½ 0 0 0 0 0 0 0,5 2,50

Gruppe 2

Pl. Name TWZ Sp. g. u. v. Pu. Bhz. SoBe.
1. Kipke, Kevin 1305 7 6 0 1 6,0 28,5 23,50
2. Gette, Viktor 1526 7 5 1 1 5,5 29,5 21,75
3. Samson, Valentin 1277 7 5 0 2 5,0 29,0 19,50
4. Kipke, Mark 1037 7 4 0 3 4,0 30,5 15,00
5. Lenz, Finn‑Thore 1516 7 4 0 3 4,0 28,5 12,00
6. Klawitter, Bernd 1421 7 3 2 2 4,0 22,0 10,25
7. Kipke, Kay 1272 7 3 1 3 3,5 28,5 11,00
8. Seemann, Hans‑Siegfried 1540 7 3 1 3 3,5 27,0 9,25
9. Summers, Jan   7 3 1 3 3,5 24,5 9,25
10. Schulz, Hans 1412 7 3 1 3 3,5 23,0 9,50
11. David, Philip 928 7 3 1 3 3,5 20,0 6,00
12. Buhr, Carl 940 6 3 0 3 3,0 19,5 5,00
13. Wendel, Melchior 1097 7 2 1 4 2,5 19,0 4,00
14. David, Volker 947 7 2 1 4 2,5 19,0 3,50
15. Bierwald, Martin 1395 7 1 0 6 1,0 19,5 1,50
Bericht

KSH‑Schnellschachmeisterschaft

Bei der diesjährigen Schnellschachmeisterschaft nahmen 23 Teilnehmer teil. Die stärksten acht trugen in der A‑Gruppe ein Rundenturnier aus, während in der B‑Gruppe nach Schweizer System gespielt wurde.

In jeder Runde kam es zu extrem knappen und spannenden Entscheidungen, die Bedenkzeit wurde voll genutzt. Kreativschach ohne Rochade à la Raider, zäher Verteidigungskampf nach Wolter und solide Endspielauftritte mit Max Borgmeyer sind nur drei der recht unterschiedlichen Spielstile, die hier aufeinandertrafen. KSH‑Schnellschachmeister mit 5/7 wurde Michael Wolter – herzlichen Glückwunsch!

In der B‑Gruppe trat eine Mischung aus Jugendspielern und Senioren an. Hier konnte sich Kevin Kipke vor Viktor Gette und Valentin Samson durchsetzen. Mit Jan Summers und Mark Kipke haben sogar zwei U10‑Spieler teilgenommen. Beide haben den langen Turnierabend bis 23:00 Uhr toll durchgehalten. Mark belegte am Ende sogar einen starken vierten Platz!

Die Teilnehmerzahl passte bei beiden Gruppen gut, sodass alle Spieler angemessen Gegner bekamen. Am Ende gab es direkt die Siegerehrung und Medaillen für die Bestplatzierten. Direkt in der nächsten Woche geht’s weiter beim Glühweinblitz!

(Baldur Schroeter)

 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/14-vp.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR