S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Freitag, 17. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

4. Senioren‑Vereinsmeisterschaft
 22. Juni 2014 
Endstand
Pl. Name TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pu. SoBe.
1. Seemann, Hans‑Siegfried 1507 0 1 1 1 1 1 1 1 1 8,0 29,50
2. Klawitter, Bernd 1462 1 0 ½ 1 1 1 1 1 1 7,5 26,75
3. Gette, Viktor 1626 0 1 ½ 1 1 1 1 1 1 7,5 26,25
4. Schulz, Hans 1390 0 ½ ½ ½ 1 1 1 1 1 6,5 21,00
5. Bierwald, Martin 1371 0 0 0 ½ ½ 1 0 1 1 4,0 10,00
6. Wendel, Melchior 1126 0 0 0 0 ½ 0 1 1 1 3,5 7,00
7. Brunnemann, Hans‑Peter 1007 0 0 0 0 0 1 1 0 1 3,0 7,50
8. Falk, Rolf 1287 0 0 0 0 1 0 0 1 1 3,0 6,00
9. Englert, Barbara 919 0 0 0 0 0 0 1 0 0 1,0 3,00
10. Buhr, Carl   0 0 0 0 0 0 0 0 1 1,0 1,00
Bericht

Bericht von der Seniorenschnellschachvereinsmeisterschaft 2014

Am Sonntag, den 22. Juni 2014 fanden in unserem Clubheim zwei wichtige Veranstaltungen statt.

Im Raum A kämpfen 10 Königsspringer‑Senioren den Vereinsmeister aus. Es wurde ein Rundensystem mit neun Runden und 20 Minuten Bedenkzeit pro Partie/Spieler gespielt.

Im Raum C fand gleichzeitig der Relegationskampf (Sieger spielt in der nächsten Saison in der Jugendbundesliga und Verlierer spielt in der Landesliga) zwischen den ersten Jugendmannschaften von Königsspringer und dem SKJE statt, den der KSH mit 6:0 gewann.

Bei den Senioren gewann Hans‑Siegfried Seemann mit 8/9 Punkten das Turnier und wurde Vereinsseniorenmeister 2014. Zweiter wurde Bernd Klawitter (er besiegte Siegfried als Einziger) vor Viktor Gette, beide mit 7,5/9 Punkten. Vierter wurde Hans Schulz mit 6,5 Punkten.

Fast alle 45 Partien wurden bis zuletzt ausgekämpft, es gab nur vier Remise.

Boris hatte die Turnierleitung übernommen und konnte mitansehen, inwieweit seine von im trainierten Spieler Fortschritte gemacht haben. 8 Teilnehmer nehmen regelmäßig an dem von Boris durchgeführten Montagstraining teil.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt worden. Nach der 4. Runde wurde gegrillt und genüsslich Fleisch und Kartoffelsalat verspeist. Am Ende des Turniers gab es von Rolf mitgebrachten Kuchen.

Für die Teilnehmer war dieses Turnier ein schönes, unvergessliches Erlebnis.

(Martin Bierwald)

 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/14-svm.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR