S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Sonnabend, 18. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Hamburger Blitz‑Mannschaftsmeisterschaft 2013
 10. Februar 2013 
Endstand
Pl. Mannschaft TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 MP BP
1. Hamburger SK 1 2350 3 2 4 4 4 4 4 3 3 3 4 37 63,0
2. FC St. Pauli 1 2106 1 ½ 3 2 2 3 3 4 3 3 4 4 4 30 51,5
3. Königsspringer Hamburg 2171 2 2 1 3 3 2 4 2 3 4 4 4 30 50,5
4. Schachfreunde Hamburg 2235 2 2 3 1 3 1 2 2 2 4 2 4 3 4 3 3 4 28 51,0
5. FC St. Pauli 2 2126 ½ 1 3 2 3 3 4 2 3 3 3 4 28 48,0
6. Hamburger SK 2 2059 2 1 1 3 3 3 2 3 4 26 44,0
7. SC Diogenes Hamburg 2139 2 3 1 3 ½ 2 2 3 1 3 4 2 4 4 4 24 47,5
8. FC St. Pauli 3 1997 0 2 3 1 2 2 2 2 2 3 2 3 3 4 4 23 44,0
9. SK Marmstorf 2149 0 1 3 1 1 2 2 3 3 2 2 1 4 4 20 41,5
10. SK Johanneum Eppendorf 2106 ½ 1 1 2 1 1 2 1 2 4 4 4 4 19 40,5
11. Bille SC 2121 0 2 2 2 2 1 2 3 2 3 1 3 4 18 38,0
12. TV Fischbek 1941 0 1 2 1 1 2 2 2 2 2 3 3 3 18 37,0
13. Hamburger SK 4 2064 ½ 0 0 0 3 2 2 3 1 3 18 33,0
14. SK Union‑Eimsbüttel 2050 0 0 2 2 1 3 1 2 1 3 4 17 36,0
15. Hamburger SK 3 2171 1 1 2 0 2 0 1 2 2 1 3 2 2 4 4 14 34,0
16. Hamburger SK 5 1956 ½ 1 1 1 1 2 2 ½ 1 1 3 ½ 2 2 3 10 28,5
17. SV Diagonale‑Harburg 1828 1 ½ 0 1 1 0 1 0 0 3 ½ 2 2 2 3 3 9 24,5
18. SK Wilhelmsburg 2007 1 0 0 1 1 ½ 1 0 1 1 2 2 2 7 23,5
19. Volksdorfer SK 1761 0 0 0 1 ½ 0 0 0 0 0 1 1 1 0 2 1 3 14,0
20. Schachfreunde Sasel 1712 ½ 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 0 0 1 1 2 ½ 1 10,0
Königsspringer Hamburg

1 Julian Zimmermann (14) · 2 Ilja Rosmann (12) · 3 Jochen Cremer (11½) · 4 Eugen Raider (13)

Bericht

Am frühen Sonntag Morgen trafen sich Eugen, Jochen, Ilja und meine Wenigkeit in der Signal Iduna, um gegen ein paar andere Hamburger Mannschaften zu blitzen. Von den teilnehmenden 20 Mannschaften stellten der HSK und St. Pauli insgesamt 8! Der HSK trat mit einem gefühlten 2400er Schnitt an, sodass der 1te Platz schon vor dem Turnier vergeben war. Ich rechnete mir nicht allzu viel aus, jedoch gelang der Start mit 11:1 Punkten unter anderem gegen SFR, DIO und St. Pauli 1+2 ziemlich gut. Erst die 3te von St. Pauli stoppte uns, eine erste Müdigkeit schien sich danach beim 2:2 gegen Bille breit zu machen. In der Folge wurstelten wir uns zu ziemlich vielen 2,5‑Siegen, minimale Brettpunkte und maximale Mannschaftspunkte war die Devise. Einzig gegen den HSK verschwendeten wir 1,5 Brettpunkte bei unserer knappen Niederlage, immerhin konnten wir die anderen HSK‑Mannschaften, die wir alle hintereinander bekamen, größtenteils im Griff behalten. Nach einigen lockeren Siegen gegen schwächere Teams warteten am Ende mit Marmstorf und SKJE noch zwei Brocken auf uns. Gegen Marmstorf machte ich schnell remis und Ilja gewann, Jochen und Eugen waren aber am verlieren. Mit einer Mischung aus Glück und Glück gewann Eugen jedoch noch und auch gegen den SKJE waren irgendwie wieder 3 Brettpunkte zusammen gekommen. Eine ausgeglichene Teamleistung bescherte uns am Ende des Tages hinter dem HSK und den mit uns punktgleichen Paulianern den 3. Platz, was uns zur Teilnahme an der Norddeutschen berechtigt.

(Julian Zimmermann)

Quelle: Hamburger Schachverband
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/13hbmm.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR