S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Sonntag, 19. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Hamburger Jugend‑Einzelturniere 2012
 21. Januar bis 18. Februar 2012 
L1a L1b L1c L1d L2a L2b L2c L2d L2e U20/U18
U16 U14 U12‑1a U12‑1b U12‑2 U10a U10b U8 Berichte
↑
↓
L1a
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Goepfert, Jakob 1966 SV Eidelstedt 1 0 1 1 + 4,0 8,50
2. Xin, Ruidi 1810 SC Diogenes 0 1 ½ 1 1 3,5 6,50
3. Baberz, Alexander 1743 Hamburger SK 1 0 ½ 0 + 2,5 6,50
4. Hinrichs, Lars 1779 Hamburger SK 0 ½ ½ 1 0 2,0 4,50
5. Hort, Max 1799 Königsspringer Hamburg 0 0 1 0 ½ 1,5 3,25
6. Böhme, Lasse 1742 SK Marmstorf 0 1 ½ 1,5 2,75
↑
↓
L1b
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Schmidt, Deniz 1741 SK Weisse Dame Hamburg ½ 1 0 + ½ 3,0 7,25
2. Hinrichs, Jan 1934 Hamburger SK ½ 0 1 ½ 1 3,0 6,75
3. Streich, Justus 1878 Königsspringer Hamburg 0 1 0 1 ½ 2,5 6,25
3. Krüger, David 1745 SV Eidelstedt 1 0 1 0 ½ 2,5 6,25
5. Grötzbach, Daniel 1934 Hamburger SK ½ 0 1 1 2,5 5,50
6. Dalipovic, Jasmin 1696 SC Diogenes ½ 0 ½ ½ 0 1,5 4,00
↑
↓
L1c
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Kramer, Julian 1999 Hamburger SK ½ 1 1 1 1 4,5 8,75
2. Schulenburg, Torben 2059 SC Diogenes ½ ½ 1 ½ 1 3,5 7,25
3. Sakel, Nicolai 1604 SK Marmstorf 0 ½ ½ 1 + 3,0 4,50
4. Stenzel, Jan 1850 SV Eidelstedt 0 0 ½ 1 + 2,5 3,00
5. Spät, Alexander 1766 Königsspringer Hamburg 0 ½ 0 0 ½ 1,0 2,00
6. Onken, Alexej 1756 SK Johanneum Eppendorf 0 0 ½ 0,5 0,50
↑
↓
L1d
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Raider, Eugen 2010 Königsspringer Hamburg 1 0 1 ½ 1 3,5 7,75
2. Grötzbach, Julian 2042 Hamburger SK 0 1 1 ½ ½ 3,0 7,00
3. Schaeffer, Philipp 1758 SK Johanneum Eppendorf 1 0 0 1 1 3,0 6,50
4. Kneip, Jakob 1899 TV Fischbek 0 0 1 1 ½ 2,5 5,25
5. Sander, Jean Louis 1895 Hamburger SK ½ ½ 0 0 ½ 1,5 4,00
6. Zehic, Emir 1664 SC Diogenes 0 ½ 0 ½ ½ 1,5 3,50
↑
↓
L2a
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Rogozenco, Teodora 1769 Hamburger SK 0 1 ½ 1 1 3,5 7,25
2. Bernstengel, Aaron 1433 SC Diogenes 1 ½ 1 ½ 0 3,0 8,25
3. Lemke, Berfîn 1545 Königsspringer Hamburg 0 ½ 1 0 1 2,5 5,50
4. Kalauch, Jonathan 1479 SK Marmstorf ½ 0 0 1 1 2,5 5,25
5. Habermann, Till 1555 SK Weisse Dame Hamburg 0 ½ 1 0 ½ 2,0 4,75
6. Killgus, Leonard 1239 SK Johanneum Eppendorf 0 1 0 0 ½ 1,5 4,00
↑
↓
L2b
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Weidmann, Kevin 1564 Hamburger SK ½ 1 1 1 1 4,5 8,25
1. Pfreundt, Jakob 1797 Königsspringer Hamburg ½ 1 1 1 1 4,5 8,25
3. Pajeken, Jakob 1381 Hamburger SK 0 0 ½ + 1 2,5 2,50
4. Bergmann, Ole Jonathan 1640 SC Diogenes 0 0 ½ ½ 1 2,0 2,25
5. Böhme, Mathis 1461 SK Marmstorf 0 0 ½ ½ 1,0 1,25
6. von Tippelskirch, Peer 1564 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 0 0 ½ 0,5 0,50
↑
↓
L2c
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Petru, Dennis 1667 SK Weisse Dame Hamburg + ½ 1 ½ 1 4,0 9,00
2. Elbracht, Michael 1562 Hamburger SK ½ 1 1 1 3,5 6,25
3. Kalauch, Lucas 1453 SK Marmstorf ½ ½ ½ 0 1 2,5 6,25
4. Meyling, Lennart 1371 Hamburger SK 0 0 ½ + ½ 2,0 3,50
5. Hartig, Ruben 1446 Königsspringer Hamburg ½ 0 1 0 1,5 4,50
6. Gorbach, Mark 1673 SC Diogenes 0 0 0 ½ 1 1,5 2,50
↑
↓
L2d
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Gräfe, Johannes 1497 SK Johanneum Eppendorf ½ ½ 1 1 ½ 3,5 8,25
2. Götze, Tobias 1445 Königsspringer Hamburg ½ 1 ½ ½ ½ 3,0 7,25
3. Engel, Luis 1424 Hamburger SK ½ 0 ½ ½ 1 2,5 5,25
4. Tobianski, Fabian 1670 Schachfreunde Sasel 0 ½ ½ ½ 1 2,5 5,00
4. Zehic, Semir 1657 SC Diogenes 0 ½ ½ ½ 1 2,5 5,00
6. Hölzer, Jeanette 1224 SK Weisse Dame Hamburg ½ ½ 0 0 0 1,0 3,25
↑
↓
L2e
Pl. Teilnehmer DWZ Verein 1 2 3 4 5 6 Pu. SoBe.
1. Weidmann, Felix 1295 Hamburger SK 1 0 1 ½ 1 3,5 7,50
2. Öztürk, Murat 1618 SC Diogenes 0 1 1 ½ 1 3,5 7,00
3. Brandt, Carina 1573 SK Wilhelmsburg 1 0 0 + 1 3,0 6,50
4. Metz, Raphael 1666 Bille SC 0 0 1 1 0 2,0 5,00
5. Viol, Joshua 1459 Königsspringer Hamburg ½ ½ 0 1 2,0 4,50
6. Lanzenauer, Lucas 1082 SK Weisse Dame Hamburg 0 0 0 1 0 1,0 2,00
↑
↓
U20/U18
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Kühl, Timo SK Marmstorf 7 0 0 7,0 22,5
2. Krön, Valentin SV Eidelstedt 6 0 1 6,0 25,5
3. Lüders, Laura Schachfreunde Sasel 4 1 2 4,5 23,5

:

6. Schön, Annkathrin Königsspringer Hamburg 3 0 4 3,0 15,5

:

↑
↓
U16
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Gröning, Finn Jonathan Hamburger SK 6 1 0 6,5 30,5
2. Attarchy, Omid Hamburger SK 4 3 0 5,5 33,0
3. Domeyer, Robert‑Thomas SV Eidelstedt 4 2 1 5,0 30,0

:

↑
↓
U14
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Samm, Bastian Königsspringer Hamburg 5 2 0 6,0 30,5
2. Engst, Anton SK Weisse Dame Hamburg 6 0 1 6,0 27,0
3. Niedwetzki, Jan Daniel SC Diogenes 4 3 0 5,5 30,0

:

5. Berger, Hendrik Königsspringer Hamburg 4 3 0 5,5 28,0

:

9. Lenz, Finn‑Thore Königsspringer Hamburg 3 3 1 4,5 34,5

:

12. Carpan, Berkan Königsspringer Hamburg 4 1 2 4,5 27,5

:

41. Bals, Gregor Königsspringer Hamburg 2 1 4 2,5 22,0

:

43. Kübler, Joschka Königsspringer Hamburg 2 1 4 2,5 20,5

:

48. Schmidt, Dennis Königsspringer Hamburg 2 0 4 2,0 15,5

:

↑
↓
U12‑1a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Neander, Cesar SK Johanneum Eppendorf 6 1 0 6,5 31,0
2. Fuhrmann, Åke Hamburger SK 5 1 1 5,5 32,0
3. Sharif, Kian SG Nordwest 5 0 2 5,0 28,5

:

16. Schrader, Tim Daniel Benjamin Königsspringer Hamburg 3 1 3 3,5 24,0

:

29. Kipke, Kay Königsspringer Hamburg 2 0 5 2,0 20,5

:

↑
↓
U12‑1b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Pfreundt, Mathis Königsspringer Hamburg 5 2 0 6,0 29,0
2. Mendoza, Julian SK Johanneum Eppendorf 6 0 1 6,0 26,0
3. Foth, Henrik SK Johanneum Eppendorf 5 1 1 5,5 30,0

:

13. Propp, Vincent Königsspringer Hamburg 4 0 3 4,0 22,0

:

33. Schaub, Béla Königsspringer Hamburg 2 0 5 2,0 13,5

:

↑
↓
U12‑2
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Bic, Artiom   8 0 1 8,0 47,5
2. Busch, Paulo Jay SC Schachelschweine 8 0 1 8,0 46,0
3. Schuler, Julian SK Marmstorf 7 0 2 7,0 53,5

:

9. Wirtz, Tobias Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 39,0

:

13. Englert, Alex Königsspringer Hamburg 5 0 4 5,0 49,5

:

↑
↓
U10a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Li, Kevin SK Marmstorf 9 0 0 9,0 42,5
2. Truong, Lisa Schule Genslerstraße 8 0 1 8,0 48,0
3. Müller, Marvin Grundschule Bergstedt 8 0 1 8,0 38,5

:

22. Sens, Torben Königsspringer Hamburg 4 1 4 4,5 40,5
23. Gette, Alexander Königsspringer Hamburg 4 0 5 4,0 35,0

:

↑
↓
U10b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Komorowski, Antek Hamburger SK 9 0 0 9,0 50,5
2. Abicht, Aruna Sophia SC Farmsen 6 2 1 7,0 52,0
3. Bloh, Fabian SK Caissa Rahlstedt 7 0 2 7,0 48,0

:

5. Kipke, Kevin Königsspringer Hamburg 7 0 2 7,0 43,5

:

20. Gertz, Peter Königsspringer Hamburg 5 0 4 5,0 44,5

:

35. Wegner, Dennis Königsspringer Hamburg 3 2 4 4,0 34,0

:

↑
↓
U8
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Paschen, Antonia Hamburger SK 8 0 1 8,0 51,0
2. Striebeck, Enno Schachfreunde Sasel 7 1 1 7,5 48,0
3. Fuhrmann, Philipp Hamburger SK 7 0 2 7,0 46,5
4. David, Philip Königsspringer Hamburg 6 1 2 6,5 54,0

:

26. Kipke, Mark Königsspringer Hamburg 3 1 5 3,5 38,5

:

↑
↓
Berichte

1. Spieltag

Der erste Spieltag der HJET 2012 ist beendet. Insgesamt 430 Kinder und Jugendliche haben sich angemeldet. Damit hat sich die Teilnehmerzahl nochmals erhöht.

Sehr erfreulich ist daher, dass das HJSB‑Organisationsteam im Gegensatz zu den letzten Jahren auf mehr Helfer aus verschiedenen Vereinen zurückgreifen kann. Von uns mit dabei: Guido, Karin, Christopher und Boris. Der erste Turniertag ging organisatorisch sehr glatt über die Bühne.

Der Trend vieler Teilnehmer betrifft auch unseren Verein: Insgesamt 31 Königsspringer nehmen in diesem Jahr teil, womit wir einen Teilnehmerrekord verzeichnen können! Einige steigen erst in der nächsten Woche ein.

Neu in diesem Jahr: Die u8‑Gruppe, in der auch zwei unserer Spieler antreten. Philip David (2/3) und Mark Kipke (1/3) können hier erste Turniererfahrungen sammeln.

Auch in allen weiteren Altersklassen (außer der u16 – hier waren unsere Leistungsklassenanträge erfolgreich) treten Königsspringer an: In der u10 sind fünf, in den u12‑ und u14‑Gruppen jeweils sieben unserer Spieler dabei; Annkathrin (1/2) tritt in der u18/u20‑Gruppe an. Für die u20‑Endrunde vorqualifiziert sind Max B. und Guido.

Für unsere Leistungsklassenspieler begann die erste Runde in der L1 wenig erfolgreich. Alle vier Partien wurden verloren: Max H., Justus sowie Eugen und Alexander hatten in ihren Begegnungen das Nachsehen. Das gegenteilige Bild ergibt sich in der L2: Ruben erreichte gegen seinen 300 DWZ‑Punkte stärkeren Gegner (Dennis Petru, WDH) nach gedrückter Stellung ein Remis, Jakob und Joshua gewannen souverän. Berfîn ging über die volle Distanz und erkämpfte sich einen Arbeitssieg, während Tobias wohl etwas Dusel hatte.

Ich wünsche allen unseren Spielern für die kommenden Runden viel Erfolg!

(Baldur Schroeter)


2. Spieltag

Inzwischen sind alle unsere Spieler in das Turnier eingestiegen. Das System, bei dem die Spieler vier von fünf Runden (bzw. drei von vier in der u8, u10 und u12‑2) spielen müssen, bringt leichte Verzerrungen in den Ranglisten mit sich, bietet aber Spielern und Eltern eine große Erleichterung bei der Organisation.

Der zweite Turniertag verlief in den Altersklassen erfreulich: Unsere Spieler gaben sich ordentlich Mühe. Da war es gut, dass wir mit vielen Jugendtrainern (Claus, Florian, Siggi, Shumon, Clemens und ich) vor Ort waren. So war die Analysequote hoch und es konnte ordentlich dazugelernt werden.

In der u10 hat Kevin Kipke 5/6 und Peter Gertz 4/6 Punkte; Philip David in der u8 hat auch 4/6 Punkte. Alle können in den letzten Runden um vordere Plätze in ihren Gruppen mitspielen. Mit 3,5/6 ist auch Mark Kipke in der u8 sehr gut dabei!

Vincent Propp ist in die u12 mit 1/2 eingestiegen. Mathis Pfreundt spielte gegen Kerim Odzini (HSK) eine lange, ausgekämpfte Partie. Am Ende wurde es ein Unentschieden, aufgrund der falschen Eckfarbe bei Randbauern und Läufer mehr. Die zweite Runde des Tages konnte er gewinnen, sodass er nun 3/4 hat. Tim Schrader konnte 50 % der Punkte holen, während Kai Kipke (1/4) besonders nach der Eröffnung mehr Zeit investieren sollte. Einen schönen Start (2/3) legte Tobias Wirtz in der u12‑2 hin.

Auskämpfen war auch für Bastian Samm angesagt. Nach ca. 2,5 Stunden konnte er sich gegen Katharina Rudenko (HSK) durchsetzen. Auch die zweite Runde lief erfolgreich, sodass bei Basti 2/2 zu Buche stehen. Gut positioniert in der Tabelle ist nach vier gespielten Runden Hendrik Berger (3/4). Berkan Carpan und Gregor Bals erwischten zum Turnierstart leider gleich eine Vereinspaarung. Viele Chancen erspielten sich Joschka Kübler und Dennis Schmidt. Wenn die Verwertung besser klappt, gibt’s auch mehr Punkte: Dafür müssen beide noch lernen, an den entscheidenden Stellen mehr Bedenkzeit zu investieren.

In den kommenden Runden wird sich dann herauskristallisieren, welche unserer Teilnehmer sich für eine der Hamburger Meisterschaften qualifizieren können.

(Baldur Schroeter)


3. Spieltag

Diesmal kein Bericht von Baldur, sondern von mir. Baldur musste am 3. Samstag früh los, weswegen Karin abends nicht weg konnte. Das ist zwar nicht logisch, hat aber auch nichts mit dem Thema zu tun. Dieser dritte Tag sollte für die Königsspringer insgesamt recht erfreulich verlaufen.

Bei den ganz Kleinen in der U8 konnte Philip David mit einem Endspurt (2,5/3) und insgesamt 6,5 aus 9 zumindest vorübergehend einen bärenstarken vierten Platz erreichen. Auch die 3 bzw. 3,5 Punkte nach sechs gespielten Partien von Torben Sens und Alexander Gette aus der U10a können sich sehen lassen. In der U10b erreichte Peter Gertz 5 Punkte, während Dennis Wegner seine 2,5 Punkte noch aufstocken kann. In der U12 langte es bisher für Tim Schrader für 2,5 Punkte. Tobias Wirtz konnte in der U12‑2 schon vier Punkte erringen. Besonders erfreulich sind die Platzierungen in der U14: Finn‑Thore Lenz, Berkan Carpan, Hendrik Berger (je 3/4) und Bastian Samm (3,5/4) haben sich eine gute Ausgangssituation erkämpft und am nächsten Samstag die Qualifikation zur HJEM selbst in der Hand. Joschka Kübler (2/3), Dennis Schmidt und Gregor Bals (je 1/4) sammeln wertvolle Turniererfahrung und wer weiß, was die letzten Runden noch bringen. In der U18/U20 hat Annkathrin Schön nach vier Runden einen Punkt.

Drei (!) Siege in der L1 von Justus Streich, Eugen Raider und Max Hort sowie Siege von Jakob Pfreundt und Ruben Hartig und ein starkes Remis von Tobias Götze komplettierten den gelungenen Turniertag. Beim Abbauen des großen Turniersaales konnte Boris »Shaquille Bruh’Neal« noch seine Fähigkeit, jedweden Abfall treffsicher im Papierkorb zu versenken, unter Beweis stellen.

(Shumon Akram)


4. Spieltag

Mit dem Ende des 4ten Spieltages stehen die Endergebnisse für die jüngsten Teilnehmer (u12‑2, u10, u8) fest: Sie haben ihre letzten Runden absolviert.

Mit 6,5/9 belegt Philip David in der u8 einen tollen 4ten Platz! Bei Mark Kipke blieben es 3,5/9: Er hat das Turnier als unser jüngster Teilnehmer gut überstanden und ordentlich dazugelernt. Sein Bruder Kevin schaffte starke 7/9 und belegt den 5ten Platz in der u10. Damit ist ihm die Qualifikation zur Hamburger Meisterschaft geglückt. Plätze im Mittelfeld erreichten Peter Gertz (5/9) Torben Sens (4,5/9), Alexander Gette (4,5/9) und Dennis Wegner (4/9).

In der u12‑2 spielten Tobias Wirtz (6/9) und Alexander Englert (5/9). Beide wirkten am Ende ziemlich zufrieden: Zurecht, denn sie haben ein ordentliches Turnier gespielt!

»Spieler des Tages« war dieses Mal eindeutig Bastian Samm. Er war mit dem Ziel angetreten, die Qualifikation zur Endrunde zu schaffen: Nach seinem Sieg in Runde 5 konnte er in einer sauberen Angriffspartie gegen Hauke Folger (Bille SC) noch einen drauflegen und hat nun nicht nur bereits das Ticket nach Schönhagen gelöst, sondern kann sogar in der letzten Runde um den Gruppensieg mitspielen. Ebenfalls bereits qualifiziert sind wahrscheinlich Hendrik Berger (4,5/6) und Finn‑Thore Lenz (4,5/6), während Berkan Carpan (4/6) in der letzten Runde etwas drauflegen sollte, um sicher dabei zu sein.

Sicher dabei in der u12 ist auch bereits Mathis Pfreundt (5/6): Er kann ausserdem auch noch bei der u10‑Meisterschaft mitspielen.

In den Leistungsklassen werden am letzten Spieltag ebenfalls Entscheidungen getroffen: Hier geht es um Auf‑ oder Abstieg innerhalb der Gruppen und vor allen Dingen um die Qualifikation zur A‑Endrunde: Beste Chancen haben hierzu Justus Streich (2,5/4) und Eugen Raider (3/4), die beide in ihren Gruppen den ersten Platz belegen. In der L2 belegen momentan Jakob Pfreundt (4/4) und Tobias Götze (2,5/4) die vorderen Plätze in ihren Gruppen.

Ich wünsche allen Spielern viel Erfolg für die letzte Runde!

(Baldur Schroeter)


5. Spieltag

Am 18.02. war der letzte Turniertag einer der teilnehmerstärksten HJET der letzten Jahre. Mit dabei waren außer unseren Spielern viele Königsspringer, die auch in diesem Jahr wieder einen entscheidenden Anteil zum Gelingen des Turnieres beigetragen haben. Zum Beispiel Christopher Badura, der jeden Sonnabend bei der Auslosung, Urkundenerstellung sowie beim Auf‑ und Abbauen geholfen hat. Oder Guido Stanau, der – da für die u20‑Endrunde schon vorqualifiziert – eine Aufgabe als Gruppenleiter übernahm. Ihnen – wie auch unseren zahlreichen Trainern und Betreuern – ist es mit zu verdanken, dass das die HJET so gut durchgeführt werden konnten.

Zum spannenden Teil: Wie haben unsere Spieler in der letzten Runde abgeschnitten? Sehr erfreuliche Ergebnisse gab es in den Altersklassen. Mathis Pfreundt setzte sich gegen Max de Mora (SG Nordwest) durch und konnte als u10‑Spieler die u12‑Altersklasse gewinnen! Einen guten 13. Platz erreichte Vincent Propp nach holprigem Start mit vier Siegen in Folge. Tim Schrader hatte zunächst überlegt, in der schwächeren u12‑Gruppe zu spielen. Schließlich entschied es sich doch für die größere Herausforderung in der u12‑1 und erreichte ganze 3,5/7 – ein gutes Ergebnis. Nicht so rund lief es insgesamt bei Béla Schaub (2/7). Alle Spieler haben im nächsten Jahr wieder die Gelegenheit, in der u12 anzutreten.

In der u14 stellen wir ebenfalls den Gruppensieger: Bastian Samm reichte in der letzten Runde ein Unentschieden gegen Jan‑Daniel Niedwetzki (DIO) für den Pokal! Bastian hat sich seinen Gruppensieg jede Runde hart erkämpft: Oft auch gegen seine eigene Aufregung. Gute Platzierungen erreichten Hendrik Berger (5,5/7), Finn‑Thore Lenz (4,5/7) und Berkan Carpan (4,5/7), die sich damit alle zur Endrunde qualifiziert haben. Bei Joschka Kübler (2,5/7) Gregor Bals (2,5/7) und Dennis Schmidt (2/7) stellten sich häufig früher oder später vermeidbare Fehler ein: Macht aber nix, denn nicht nur gute Ergebnisse sondern auch gründliche Partieaufarbeitung und vor allen Dingen Spaß sind wichtig auf so einem Turnier und ich denke, das ist bei allen nicht zu kurz gekommen.

In der u20 betrieb Annkathrin Schön durch ihren Sieg in der letzten Runde noch etwas Punktesanierung: Sie wird an der M‑Endrunde teilnehmen.

In den Leistungsklassen bot sich zum Schluss ein geteiltes Bild: Leider sind einige unserer Spieler an den übermäßig vielen kampflosen Partien der letzten Runde mitbeteiligt. In der L1 verpasste Justus Streich die Qualifikation, Max Hort und Alexander Spät belegen Abstiegsplätze. Knapp die Kurve gekriegt hat Eugen Raider, der noch eine Verluststellung zum Remis umbog und so seine Gruppe gewinnen konnte. Er ist neben Guido und Max B. der dritte KSH‑u20‑Teilnehmer bei der Endrunde.

In der L2 ist nach einem Unentschieden Jakob Pfreundt (4,5/5) geteilter Gruppensieger und somit in die L1 aufgestiegen. Einen guten 2. Platz und ein nettes DWZ‑Plus erreichte Tobias Götze. Mit einer schönen Partie in der letzten Runde erreichte Berfîn Lemke 2,5/5 und belegt den 3. Platz in ihrer Gruppe.

Am Ende noch einmal ein kurze Zusammenfassung: 31 Königsspringer haben teilgenommen, vier wurden Gruppensieger: Bastian Samm (u14), Mathis Pfreundt (u12), Eugen Raider (L1) und Jakob Pfreundt (L2). Nach der Lehrausschuss‑Sitzung am 19.02. steht auch fest, wer für die jeweilige Endrunde qualifiziert ist: u20) Guido, Max B. Eugen, u18) Max H., Ruben, u16) Alexander, Joshua, Tobias, u14) Jakob, Berfîn, Bastian, Hendrik, Finn‑Thore, Berkan, u12) Mathis, M) Annkathrin, u10) Mathis, Kevin, Philip.

Weiter mit viel Jugendschach geht es vom 10. bis 18. März: Dann wird in Schönhagen die Endrunde stattfinden.

(Baldur Schroeter)

Quelle: Hamburger Schachjugendbund
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/12hjet.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR