S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Sonnabend, 18. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

20. Deutsche Senioren‑Mannschaftsmeisterschaft
 11. bis 17. September 2011 in Gladenbach 
Endstand
Pl. Mannschaft g. u. v. MP BP Bhz.
1. Hessen 1 6 1 0 13 19,0 64,0
2. Baden 1 5 1 1 11 19,0 58,0
3. Nordrhein‑Westfalen 1 5 1 1 11 17,0 65,0
4. Bayern 1 5 1 1 11 17,0 59,0
5. Baden 2 3 2 2 8 18,0 44,0
6. Niedersachsen 1 4 0 3 8 15,5 59,0
7. Hamburg 2 4 1 8 15,5 50,0
 

Christian Hess (2½/5)
Gisbert Jacoby (4/7)
Christoph Engelbert (5/7)
Peter Horn (3/6)
Wolfgang Schulz (1/3)

 
8. Württemberg 1 4 0 3 8 14,5 54,0
9. Berlin 2 3 2 2 8 14,5 52,0
10. Brandenburg 3 2 2 8 14,0 51,0
11. Sachsen‑Anhalt 1 3 1 3 7 15,5 49,0
12. Berlin 1 2 3 2 7 14,5 62,0
13. Nordrhein‑Westfalen 2 3 1 3 7 14,0 52,0
14. Schleswig‑Holstein 1 3 1 3 7 14,0 42,0
15. Sachsen 2 3 2 7 13,5 53,0
16. Hessen 2 3 0 4 6 14,5 49,0
17. Niedersachsen 2 2 2 3 6 13,5 43,0
18. Sachsen‑Anhalt 2 2 2 3 6 12,0 43,0
19. Rheinland‑Pfalz 2 2 3 6 12,0 38,0
20. Schleswig‑Holstein 2 3 0 4 6 10,5 36,0
21. Hessen 3 2 1 4 5 12,5 45,0
22. Württemberg 2 2 1 4 5 12,0 50,0
23. Mecklenburg‑Vorpommern 1 1 2 4 4 11,0 43,0
24. Bremen 1 1 5 3 11,0 37,0
25. Mecklenburg‑Vorpommern 2 0 3 4 3 11,0 35,0
26. Bayern 2 1 1 5 3 8,5 41,0
Bericht

Die diesjährige Deutsche Senioren‑Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände fand mit 26 Mannschaften aus 15 Landesverbänden in Gladenbach statt. Ca. 130 Spieler nahmen teil, darunter sieben IM und 26 FM.

Hamburg stellte eine Mannschaft mit Christian Hess (Königsspringer), Gisbert Jacoby (St. Pauli), Christoph Engelbert (HSK), Peter Horn (Concordia) und Wolfgang Schulz (HSK). Unser Vereinsmitglied Christian (derzeit mit der stärksten DWZ‑Zahl aller Hamburger Senioren) konnte erst zur 3. Runde anreisen, weil er vorher noch ein anderes Turnier in Nürnberg zu Ende spielte. Ich betreute die Mannschaft als Seniorenreferent des Verbandes.

Deutscher Senioren‑Mannschaftsmeister wurde mit großem Vorsprung Hessen 1 mit 13:1 Mannschaftspunkten. Zweiter wurde Baden 1 mit 11:3 Mannschaftspunkten und 19 Brettpunkten vor NRW 1 ebenfalls mit 11:3 MP, aber nur mit 17 BP. Hamburg belegte als 8. der Setzliste mit 8:6 MP und 15,5 BP einen sehr guten 7. Platz.

Bei der späteren Analyse der Partien stellte sich heraus, dass einige Remisen auch zu Gewinnpartien hätten führen können. Aber es wurden auch Verluststellungen remis gehalten oder zum Gewinn gedreht.

Alle Hamburger Spieler haben hervorragend gekämpft und zu diesem guten Ergebnis beigetragen. Christian holte am 1. Brett in seinem ersten Seniorenturnier gegen sehr starke Gegner 2,5/5 Punkte mit fünf Remisen. Alle sieben Kämpfe brachten knappe Ergebnisse, vier gingen 2:2 aus, aber fast alle Partien waren ausgekämpft worden. Alle Ergebnisse sind auf der Homepage des Deutschen Schachbundes nachzulesen.

Die Stimmung in der Mannschaft war immer gut. Die Nachmittage wurden von allen zur Vorbereitung auf den nächsten Gegner genutzt. Die Abende wurden zusammen verbracht.

(Martin Bierwald)

Quelle: Senioren im Deutschen Schachbund e.V.
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/11dsmm.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR