S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Freitag, 24. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

12. U14‑Schnellturnier des Hamburger SK
 18. April 2009 
Endstand
Pl. Teilnehmer TWZ A. Verein g. u. v. Pu. Bhz.
1. Stanau, Guido 1749   Königsspringer Hamburg 8 1 0 8,5 57,0
2. Lampert, Jonas 1948 E Hamburger SK 7 2 0 8,0 56,0
3. von Malottki, Robin     SK Caissa Rahlstedt 7 1 1 7,5 54,5
4. Metz, Raphael 1212 E Bille SC 7 1 1 7,5 47,5
5. Hort, Max 1488   Königsspringer Hamburg 7 0 2 7,0 56,0
6. Stenzel, Jan 1691   SV Eidelstedt 7 0 2 7,0 55,0
  Krüger, David 1094 F SV Eidelstedt 7 0 2 7,0 55,0
8. Sander, Dan Allan 1263   Hamburger SK 6 2 1 7,0 53,5
9. Gröning, Finn Jonathan 1564 E Hamburger SK 7 0 2 7,0 52,5
10. Garbers, Boriss 1403   Hamburger SK 7 0 2 7,0 48,5
11. Berdling, Robin 1056   SV Eidelstedt 7 0 2 7,0 44,5
  Ollenhauer, Oskar Otto 914 E Schachfreunde Sasel 7 0 2 7,0 44,5
13. Ukena, Riko 1508   TV Fischbek 6 1 2 6,5 54,5
14. Tobianski, Fabian 1047 E Schachfreunde Sasel 6 1 2 6,5 49,5
15. Sander, Jean Louis 1194 E Hamburger SK 6 1 2 6,5 48,0
16. Klosa, Kevin 1485   SK Bremen‑West 5 2 2 6,0 54,0
  Kramer, Julian 1146 E Hamburger SK 5 2 2 6,0 54,0
18. Schaeffer, Philipp 1397   SK Johanneum Eppendorf 6 0 3 6,0 52,0
19. Schiffmann, Darius 1473   Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 51,0
  Zehic, Emir 1110   SC Diogenes 6 0 3 6,0 51,0
21. Kalauch, Lucas 1231   SK Marmstorf 6 0 3 6,0 50,0
22. Lemke, Berfîn 1312 W Pinneberger SC 5 2 2 6,0 50,0
23. Wagner, Dario 1307 E Stader SV 6 0 3 6,0 49,5
  Hölting, Raven 1118   SK Bremen‑West 6 0 3 6,0 49,5
25. Ryll, Alexander     SK Johanneum Eppendorf 5 2 2 6,0 49,5
26. Blesinger, Sandro   E Hamburger SK 6 0 3 6,0 49,0
27. Götze, Tobias 1180   Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 48,5
  Buntrock, Jannis 943   SK Marmstorf 6 0 3 6,0 48,5
29. Krön, Valentin 880   SV Eidelstedt 6 0 3 6,0 48,0
30. Garbere, Diana 902 W Hamburger SK 6 0 3 6,0 46,5
31. Hempe, Christopher 959   SK Bremen‑West 5 2 2 6,0 46,5
32. Soggia, Leon 974   SC Diogenes 5 2 2 6,0 45,5
33. Attarchy, Omid 982   Gymnasium Farmsen 6 0 3 6,0 45,0
34. Viol, Joshua 1182   Königsspringer Hamburg 6 0 3 6,0 44,5
35. Sakel, Nicolai 954   SK Marmstorf 5 2 2 6,0 44,5
36. Vo, Richard   E Hamburger SK 6 0 3 6,0 44,0
37. Koppelmann, Jan‑Phillip 1071 E Stader SV 6 0 3 6,0 43,5
  Niemeyer, Maximilian   E Schule Oppelner Straße 6 0 3 6,0 43,5
39. Lüders, Laura   W Schachfreunde Sasel 6 0 3 6,0 42,5
40. Weigt, Niklas 1009   Hamburger SK 6 0 3 6,0 37,5

:

57. Lang, Kevin   E Königsspringer Hamburg 5 0 4 5,0 44,0

:

77. Carpan, Berkan   F Königsspringer Hamburg 5 0 4 5,0 35,0

:

92. Lenz, Finn‑Thore   F Königsspringer Hamburg 4 1 4 4,5 33,5
93. Schaar, Aurelie   W Königsspringer Hamburg 4 0 5 4,0 45,5

:

104. Samm, Bastian   E Königsspringer Hamburg 4 0 5 4,0 39,0

:

115. de Mora, Max‑Julian   F Königsspringer Hamburg 4 0 5 4,0 36,0

:

170 Teilnehmer, 167 Endplatzierte

Bericht

Am 18. April fand das 12. HSK U14‑Schnellturnier statt. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal ein Königsspringer Gesamtsieger: Guido Stanau ließ mit 8,5/9 die Konkurrenz hinter sich. Dabei konnte er sich in der letzten (entscheidenden) Runde gegen Max Hort durchsetzen, welcher ebenfalls immer ganz vorne mitgespielt hat und nur gegen Jonas Lampert (HSK) und Guido in spannenden Partien das Nachsehen hatte. Er belegte letztlich einen starken 5ten Platz.

Insgesamt nahmen 167 Spieler teil, 11 davon Königsspringer. Dabei waren schon erfahrene Spieler, aber auch so einige »Schnellturnierneulinge«: Für beide war das Turnier gleichermaßen geeignet. Eröffnungswissen konnte erweitert und viele Erfahrungen gesammelt werden in einem breit gestreuten Feld. Dabei schaffte jeder unserer Spieler mindestens 4 Punkte und konnte sich am Ende über einen der vielen Sachpreise freuen. Freuen kann sich außerdem das u14‑Team über ein neues Maskottchen und Bastian über den gewünschten Spitznamen (oder doch nicht?!).

Wie in jedem Jahr, wurde das Turnier vorbildlich durchgeführt von der Familie Stejskal & Helfern, denen unser herzlicher Dank hierfür gilt. Neben dem reibungslosen Ablauf ist noch der neue Spielort erwähnenswert: In der Schule Fraenkelstraße, wo in diesem Jahr bereits die HJET stattfanden, war viel Platz für jedermann. Im nächsten Jahr werden wir bestimmt wieder mit einigen Spielern antreten!

(Baldur Schroeter)

 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/09hsku14.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR