S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Sonntag, 19. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Hamburger Jugend‑Einzelturniere 2008
 12. Januar bis 23. Februar 2008 
L1a L1b L2a L2b U20/U18 U16 U14a
U14b U12‑1a U12‑1b U12‑2 U10a U10b Bericht
↑
↓
L1a
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 Pu. PuS.
1. Dalakian,
Haroutioun
1963 HSK 5S
1
6W
1
3S
1
2W
½
4S
1
11W
1
8S
1
6,5 26,0
2. Lock,
Adrian
1734 KSH 11S
1
3W
½
7S
1
1S
½
5W
1
6W
½
4S
½
5,0 21,5
3. Borgmeyer,
Max
2008 KSH 4W
1
2S
½
1W
0
6W
1
9S
1
5S
½
11w
+
5,0 19,0
4. Meyer‑Dunker,
Paul
1668 SKJ 3S
0
11W
1
8S
1
7W
1
1W
0
10S
½
2W
½
4,0 16,5
5. Lampert,
Jonas
1629 WDH 1W
0
12S
1
10W
1
8S
½
2S
0
3W
½
6S
1
4,0 15,0
6. Kuehn,
Daniel
1880 DIO 12W
1
1S
0
9W
1
3S
0
8W
1
2S
½
5W
0
3,5 16,0
7. Smolkina,
Milana
1802 HSK 9W
½
10S
1
2W
0
4S
0
12s
8W
½
12S
1
3,0 11,5
8. Peschke,
Ulrich
1583 BSC 10W
1
9S
½
4W
0
5W
½
6S
0
7S
½
1W
0
2,5 13,0
9. Gupta,
Arijit
1577 BLA 7S
½
8W
½
6S
0
11W
1
3W
0
12S
½
10W
0
2,5 11,5
10. Herbold,
Nora Marina
1809 WDH 8S
0
7W
0
5S
0
12W
1
11S
0
4W
½
9S
1
2,5 6,0
11. Raider,
Eugen
1433 KSH 2W
0
4S
0
12W
1
9S
0
10W
1
1S
0
3s
2,0 8,0
12. Schleiss,
Siegmund
1627 SVE 6S
0
5W
0
11S
0
10S
0
7w
+
9W
½
7W
0
1,5 4,0
↑
↓
L1b
Pl. Teilnehmer DWZ Ver. 1 2 3 4 5 6 7 Pu. PuS.
1. Ludwig,
Jan
1976 WDH 11S
1
2W
1
5S
½
6W
1
4S
½
7s
+
3W
½
5,5 23,5
2. Langmann,
Markus
1797 KSH 3W
1
1S
0
12W
1
4S
0
8W
1
5W
1
7S
½
4,5 17,5
3. Stellfeld,
Tilman
1586 SKJ 2S
0
13W
½
10S
1
7W
½
6S
1
4W
1
1S
½
4,5 15,5
4. Schulenburg,
Torben
1769 DIO 8S
1
7W
0
11S
1
2W
1
1W
½
3S
0
6W
½
4,0 18,0
5. Hagenlüke,
Thomas
2007 KSH 9W
1
6S
½
1W
½
12S
1
7W
0
2S
0
14S
1
4,0 17,5
6. Müller,
Tobias
1838 MAT 13S
1
5W
½
7S
1
1S
0
3W
0
9W
½
4S
½
3,5 16,5
7. Wiese,
Phil
1898 HSK 12W
½
4S
1
6W
0
3S
½
5S
1
1w
2W
½
3,5 15,0
8. von Kügelgen,
Julius
1532 SKJ 4W
0
9S
½
14W
1
13S
½
2S
0
11W
1
10S
½
3,5 12,5
9. Pfeiffer,
Daniel
1670 WDH 5S
0
8W
½
13S
½
14W
½
10W
½
6S
½
12W
1
3,5 11,0
10. Rabinovitch,
Alexej
1674 SKJ 14W
½
12S
0
3W
0
11W
1
9S
½
13S
½
8W
½
3,0 10,5
11. Prasse,
Philipp
1653 BSC 1W
0
14S
1
4W
0
10S
0
12W
1
8S
0
13W
1
3,0 10,0
12. Goepfert,
Jakob
1642 SVE 7S
½
10W
1
2S
0
5W
0
11S
0
14W
1
9S
0
2,5 11,5
13. Cahillane,
Felix
1589 SCS 6W
0
3S
½
9W
½
8W
½
14S
½
10W
½
11S
0
2,5 10,0
14. Böhme,
Lasse
1465 MAT 10S
½
11W
0
8S
0
9S
½
13W
½
12S
0
5W
0
1,5 7,0
↑
↓
L2a
Pl. Teilnehmer Verein g. u. v. Pu. PuS.
1. Schrader, Maximilian SC Schachelschweine 3 4 0 5,0 19,5
2. Stoephasius, Christian Pinneberger SC 2 5 0 4,5 19,0
3. Akram, Shumon Königsspringer Hamburg 2 5 0 4,5 18,0
4. Kneip, Jakob TV Fischbek 4 1 2 4,5 16,0
5. Hort, Max Königsspringer Hamburg 2 4 1 4,0 20,0
6. Streich, Justus Königsspringer Hamburg 2 4 1 4,0 17,0

:

13. Mau, Felix Königsspringer Hamburg 2 1 4 2,5 12,0

:

↑
↓
L2b
Pl. Teilnehmer Verein g. u. v. Pu. PuS.
1. Knopf, Christian SV Eidelstedt 6 1 0 6,5 25,5
2. Steinfeldt, Henry Königsspringer Hamburg 5 2 0 6,0 24,5
3. Grötzbach, Julian Hamburger SK 4 2 1 5,0 20,0

:

8. Schiffmann, Darius Königsspringer Hamburg 2 3 2 3,5 13,5
9. Stanau, Guido Königsspringer Hamburg 3 0 4 3,0 13,0

:

↑
↓
U20/U18
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Roth, Julian Bille SC 6 0 1 6,0 28,0
2. Boysen, Marcel SC Schachelschweine 5 1 1 5,5 28,0
3. Esfandiari, Hamed Hamburger SK 4 1 2 4,5 28,5

:

↑
↓
U16
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Möller, Dustin TV Fischbek 4 3 0 5,5 27,0
2. Weber, Marina Hamburger SK 5 1 1 5,5 26,0
3. Deutschbein, Christoph Bille SC 3 3 1 4,5 28,0

:

12. Dibbern, Jonas Königsspringer Hamburg 3 1 3 3,5 19,5

:

↑
↓
U14a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Denecke, Birk Lukas SK Marmstorf 6 0 1 6,0 30,5
2. Hinrichs, Jan Hamburger SK 5 1 1 5,5 31,5
3. John, Arne SV Eidelstedt 5 1 1 5,5 29,5

:

↑
↓
U14b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Chevelevitch, Valentin Hamburger SK 6 0 1 6,0 26,5
2. Chen, Chaoran SV Eidelstedt 5 0 2 5,0 32,5
3. Krön, Valentin SV Eidelstedt 5 0 2 5,0 27,5

:

6. Hartig, Ruben Königsspringer Hamburg 3 3 1 4,5 27,0

:

↑
↓
U12‑1a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Götze, Tobias Königsspringer Hamburg 5 2 0 6,0 32,5
2. Bartz, Oscar Hamburger SK 5 1 1 5,5 30,0
3. Tobianski, Fabian Schachfreunde Sasel 4 2 1 5,0 30,5

:

20. Broksch, Simon Königsspringer Hamburg 2 1 3 2,5 18,0

:

↑
↓
U12‑1b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Sander, Jean Louis Hamburger SK 6 1 0 6,5 30,5
2. Sander, Dan Allen Hamburger SK 5 1 1 5,5 25,0
3. Spät, Alexander Königsspringer Hamburg 4 2 1 5,0 30,0
4. Viol, Joshua Königsspringer Hamburg 5 0 2 5,0 29,5

:

↑
↓
U12‑2
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. von Malottki, Robin SK Caissa Rahlstedt 9 0 0 9,0 48,0
2. von Tippelskirch, Peer SK Weisse Dame Hamburg 7 0 2 7,0 51,5
3. Romanenko, Valeriya Bille SC 7 0 2 7,0 50,0

:

↑
↓
U10a
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Krüger, David SV Eidelstedt 9 0 0 9,0 53,0
2. Baberz, Alexander Hamburger SK 8 0 1 8,0 49,0
3. Garbere, Diana Hamburger SK 7 0 2 7,0 51,5
4. Schreiert, Tore Hamburger SK 7 0 2 7,0 49,0
5. Berger, Hendrik Königsspringer Hamburg 7 0 2 7,0 48,0

:

20. Samm, Bastian Königsspringer Hamburg 5 0 4 5,0 37,5

:

↑
↓
U10b
Pl. Teilnehmer Verein/Schule g. u. v. Pu. Bhz.
1. Böhme, Mathis SK Marmstorf 9 0 0 9,0 51,0
2. Arndt, Morris Hamburger SK 6 2 1 7,0 54,0
3. Abboud, Ali Hamburger SK 7 0 2 7,0 48,0

:

19. Kholdi‑Rezaie, Pedram   5 0 4 5,0 41,0
20. Schwarz, Ferris Königsspringer Hamburg 5 0 4 5,0 37,5

:

↑
↓
Bericht

Die Hamburger Jugendeinzelturniere (HJET) 2008 sind am letzten Wochenende zu Ende gegangen. Sieben Samstage lang haben sich insgesamt 21 Kinder unseres Vereins in ihrer Altersklasse oder einer der Leistungsklassen mit rund 280 anderen Kindern aus Hamburg gemessen. Und insgesamt können wir mit dem Abschneiden unserer Spieler sehr zufrieden sein.

Fangen wir bei den Kleinsten an: In der Gruppe U10a konnte sich Hendrik Berger mit sieben Punkten aus neun Partien als Einziger von drei Königsspringern zur Hamburger Meisterschaft qualifizieren. Gespielt wird bereits am kommenden Wochenende in Pinneberg, der Pinneberger SC ist in diesem Jahr Ausrichter der Meisterschaft. Viel Erfolg, Hendrik!

Nicht enttäuscht zu sein brauchen Bastian Samm und Ferris Schwarz, die beide fünf Punkte erreicht haben und damit im vorderen Mittelfeld gelandet sind. Weitere Turniererfahrungen werden beide weiter nach vorne bringen. Der einzige Spieler einer von uns betreuten Schulschachgruppe hat ebenfalls fünf Punkte erreicht: Pedram Kholdi‑Rezaie hat in seinem allerersten ernsten Turnier bewiesen, dass er Talent hat.

In der nächsten Altersklasse, der U12, haben sich gleich drei Spieler unseres Vereins für die Endrunde qualifiziert und weit oben in der Tabelle eingenistet: Alexander Spät belegte in der U12‑1b den dritten Platz direkt vor Joshua Viol, beide erreichten fünf Punkte aus sieben Partien. In der U12‑1a konnte Tobias Götze seine Gruppe sogar gewinnen! Mit sechs Punkten aus sieben Partien (und dabei unbesiegt) ließ er das ganze Feld hinter sich. Herzlichen Glückwunsch! Mal sehen, ob die drei das Feld in Schönhagen aufmischen können.

In derselben Gruppe wie Tobias spielte Simon Broksch, der nach fünf Runden und 2,5 Punkten aus gesundheitlichen und zeitlichen Gründen passen musste. Die Punktzahl und der 20. Platz entsprechen Simons Leistungsstand im Moment.

Der einzige Spieler in der U14 war Ruben Hartig. Er gewann drei Partien, verlor eine und remisierte sich dann bis zur 7. Runde durch. Das genügte für Platz 6, 4,5 Punkte und die Qualifikation zur Hamburger Meisterschaft. Dennoch muss Ruben viel bissiger werden, wenn er bei der Endrunde nicht am Ende des Feldes landen will.

Und der älteste Teilnehmer in einer Altersklasse war Jonas Dibbern, der mit 3,5 Punkten leider die Teilnahme an der Endrunde verpasste. Aber »Dr. Jones« hat wieder eine Menge über Schach gelernt, und nächstes Jahr hat er nochmal die Chance.

Kommen wir nun zu den Leistungsklassen: Angefangen bei den Kleineren in der L2: Dort konnten wir sieben Spieler stellen. Von ihnen konnte nur Felix Mau mit 2,5 Punkten die Klasse nicht halten; Felix wird aber sicher auf Antrag im nächsten Jahr wieder L2 spielen können. In derselben Gruppe hat Justus Streich vier Punkte erreicht und damit den 6. Platz. Als Vorbereitung für die Endrunde genau das Richtige! Einen Platz davor ist Max Hort gelandet. Max hat echt Pech gehabt, denn er hat die ganze Zeit die Gruppe geführt und in der letzten Runde auch auf Gewinn gestanden. Leider hat er die gute Stellung eingestellt und verloren, darum steigt er nicht direkt auf. Dennoch wird Max im kommenden Jahr L1 spielen, da er auf Antrag reinkommen wird. Stattdessen auf Platz 3 und direkt aufgestiegen ist unser Jugendvereinsmeister Shumon Akram! Auch hierzu Herzlichen Glückwunsch!

In der anderen Gruppe ungefährdet aufgestiegen ist Henry Steinfeldt mit sechs Punkten aus sieben Partien, auch hier ein herzlicher Glückwunsch! Den Klassenerhalt geschafft und eine Menge Erfahrungen gesammelt haben Darius Schiffmann und Guido Stanau.

In der Leistungsklasse 1 haben sich fünf Königsspringer um die drei ersten Plätze in ihren Gruppen gestritten, die zur Konigsklasse des Hamburger Jugendschachs qualifizieren: der A‑Endrunde. Und tatsächlich haben es drei Spieler geschafft: Adrian Lock und Markus Langmann konnten in ihren Gruppen den zweiten Platz belegen. Mit Schwierigkeiten am Anfang, aber am Ende doch sicher qualifiziert hat sich Max Borgmeyer. Allen dreien herzlichen Glückwunsch!

Denkbar knapp gescheitert ist Thomas Hagenlüke in der anderen Gruppe mit einem halben (!) Feinwertungspunkt. Aber Thomas hat vom Lehrausschuss das Gnadenbrot A/B‑Turnier bekommen und fährt auch mit nach Schönhagen. Der fünfte im Bunde hatte mit vorn nicht viel zu tun, Eugen Raider hat die L1 ganz knapp gehalten.

Das macht dann mit der bereits vorberechtigten Karin Chin insgesamt 17 Endrundenteilnehmer, sagenhaft!

Auch sagenhaft, dass unser Verein eine der Hauptorganisatorinnen (Karin Chin) gestellt hat und sechs Gruppenleiter. Und das bei insgesamt 13 Gruppenleitern. Ein Dank geht an den SC Diogenes (ebenfalls mit drei Gruppenleitern stark vertreten!), Tobias Finn (St. Pauli), Bernd‑Olaf Thiem und vor allem an Hans Christian Stejskal, der die Gesamtleitung inne hatte. Dass kein anderer Club in Hamburg willens oder in der Lage war, Gruppenleiter zu stellen, ist auch sagenhaft.

Traumhaft dagegen waren die Eltern unserer Kinder, die am fünften Termin und teilweise auch am sechsten und siebten Termin Kuchen gespendet haben für die Cafeteria. Ein Hoch auf unsere Eltern!

Alle freuen sich auf die Endrunde, viel Erfolg allen Spielern dort. Ebenfalls freuen sich alle, dass wir im kommenden Jahr nicht mehr am Lerchenfeld die HJET spielen müssen, sondern eine Alternative gefunden wurde (Dank an den HSJB und den Schulleiter der Schule Fraenkelstraße Björn Lengwenus). Auf ein neues in 2009!

(Boris Bruhn)

Quelle: Hamburger Schachjugendbund
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/08hjet.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR