S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Freitag, 24. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Turnier‑Simultan 2005
 12. August und 9. Dezember 2005 
Finale (9. Dezember 2005)
Pl. Teilnehmer Pu. SoBe.
1. Ingo Wilms 3,0 5,25
2. Jochen Cremer 3,0 4,25
3. Michael Wolter 2,5 3,00
4. Jörg Lampe 1,0 0,25
5. Baldur Schroeter 0,5 1,50
Halbfinale (12. August 2005)

In der Gruppe A war Michael Wolter – der aktuelle Blitzschach‑Vereinsmeister – in der Favoritenrolle. Doch auch Meister sind verwundbar. So musste Michael gegen Olaf Ahrens eine unerwartete Niederlage einstecken. Damit kam es zu einem spannenden Dreikampf um die begehrten ersten beiden Plätze, die direkt für das Finale qualifizierten.

Gegen den wie immer kämpferischen Steffen Dettmann konnte sich Michael in einem packenden Zeitnotduell (die Zeitnot lag bei Steffen) durchsetzen. So setzte sich Michael bei Punktgleichheit der ersten drei Spieler nach der Sonneborn‑Berger‑Wertung an die Spitze.

In der Gruppe B setzte sich Ingo Wilms souverän mit drei Siegen und einem Remis durch. Der zweite Platz wurde ganz zum Schluss des Turniers in einem Zeitnotduell zwischen Jörg Lampe und Boris Bruhn entschieden. Jörg verlor durch Zeit und landete damit auf dem undankbaren dritten Platz, der aber immer noch zu einem Stichkampf um den Einzug ins Finale berechtigte.

Gruppe A
Pl. Teilnehmer Pu. SoBe.
1. Michael Wolter 2,5 4,75
2. Jochen Cremer 2,5 4,25
3. Steffen Dettmann 2,5 3,75
4. Olaf Ahrens 1,5 3,75
5. Siegfried Seemann 1,0 1,50
Gruppe B
Pl. Teilnehmer Pu. SoBe.
1. Ingo Wilms 3,5 5,25
2. Boris Bruhn 3,0 3,50
3. Jörg Lampe 2,5 2,75
4. Baldur Schroeter 1,0 0,00
5. Daniel Maiorov 0,0 0,00

In einer interessanten und kämpferischen Stichkampfpartie, in deren Verlauf beide Spieler Chancen zum Gewinn hatten, konnte sich Jörg Lampe gegen Steffen Dettmann durchsetzen. Gratulation an Jörg. Schade um Steffen, den ich auch gerne im Finale gesehen hätte, belebt Steffen doch durch sein kreatives und kämpferisches Schach jedes Turnier.

Herzlichen Glückwunsch an die fünf Spieler, die demnächst im Finale die Klingen kreuzen: Ingo Wilms, Michael Wolter, Boris Bruhn, Jochen Cremer und Jörg Lampe.

(Günter Schierholz)

 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/05-ts.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR