S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Donnerstag, 23. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Jugendbundesliga‑Nord, Staffel West 2003/04
Termine Tabelle Spieler Ergebnisse
↑
↓
Termine
1 28.09.2003 Königsspringer Hamburg SV Bargteheide :
2 01.11.2003 Hannoverscher SK Post SV Königsspringer Hamburg :
3 09.11.2003 Königsspringer Hamburg SC Meerbauer Kiel 2 : 4
4 25.01.2004 TuS Varrel Königsspringer Hamburg :
5 01.02.2004 Königsspringer Hamburg SK Kaltenkirchen :
6 22.02.2004 Hamburger SK Königsspringer Hamburg :
7 04.04.2004 Königsspringer Hamburg SK Johanneum Eppendorf 1 : 5
8 18.04.2004 Königsspringer Hamburg SK Ricklingen :
9 16.05.2004 Delmenhorster SK Königsspringer Hamburg 6 : 0
↑
↓
Tabelle
Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 BP MP
1. SK Ricklingen 2 5 6 5 6 41,0 16
2. Hannoverscher SK Post SV 5 3 5 37,0 15
3. SC Meerbauer Kiel 3 4 6 33,0 13
4. Hamburger SK 4 1 6 34,0 12
5. Delmenhorster SK 1 3 0 5 6 31,0 9
6. SV Bargteheide 0 3 1 4 5 24,0 9
7. SK Johanneum Eppendorf ½ 2 5 5 27,0 8
8. SK Kaltenkirchen 1 ½ ½ 1 4 17,0 6
9. Königsspringer Hamburg 2 0 1 17,0 2
10. TuS Varrel 0 0 0 ½ 1 2 8,0 0
↑
↓
Spieler
RL Name 1.R 2.R 3.R 4.R 5.R 6.R 7.R 8.R 9.R
1 Herzenstein, Georg 0 ½ 0 0 ½ ½    
2 Vater, Hannes 1 ½ 0 ½ 0 0 ½ ½
3 Bierwald, Sebastian                  
4 Klink, Otto ½   0 1 ½ 0 0 0
5 Harder, Clemens 0 0 1 1 0 1 0 0 0
6 Röß, David 0 0 0 1 1 0 0 0 0
7 Borgmeyer, Max 1 0 1 1 ½ 0 ½ 1 0
8 Hagenlüke, Thomas   ½           0 0
↑
↓
1. Runde
28.09.2003 Königsspringer Hamburg SV Bargteheide :
TuS Varrel SK Johanneum Eppendorf :
SK Kaltenkirchen SC Meerbauer Kiel ½ :
Hamburger SK Hannoverscher SK 1 : 5
SK Ricklingen Delmenhorster SK 5 : 1

Das war wohl nichts

In der ersten Runde der neuen Jugendbundesliga‑Saison mussten wir gegen den SV Bargteheide antreten. Im letzten Moment hatte Nordhorn‑Blanke zurückgezogen (ist zu weit weg) und Bargteheide bekam eine neue Chance, die sie auch prompt nutzten. Oder sagen wir besser so: Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Dreieinhalb Punkte lagen bestimmt auf den Brettern, allerdings wurden sie nicht gemacht.

Nochmal von vorn: Um 10:05 Uhr war unsere Mannschaft komplett und in Bestbesetzung angetreten, die Gegner waren schon länger da. Und vor allem waren sie verstärkt gegenüber dem letzten Jahr: Zwei neue Spieler waren gekommen und ein ganzes Jahr Training hatten die restlichen Spieler bekommen von Hartmut Porth. Im Gegensatz dazu waren bei uns zwei Spieler, die seit ewigen Zeiten kein Training hatten und keine Turnierpraxis hatten. Allerdings kann man als Verein nur Angebote machen, die dann genutzt werden oder nicht, alles andere spricht gegen die Philosophie eines e. V.

So musste zuerst Max Borgmeyer die Kohlen aus dem Feuer holen, und nach 90 (!) Minuten hatte er das auch getan. Mit kleinen Schnitzern konnte er seine erste Jugendbundesliga‑Partie erfolgreich beenden, Glückwunsch! Davon allerdings wenig beflügelt hatten wir am Brett 1 bei Georg und am Brett 5 bei David schlechtere Stellungen. Hannes hatte wie immer Angst vor dem Gegner, Clemens und Otto kamen recht gut aus ihren Eröffnungen. Wie noch einige Male in dieser Saison würden aber noch einige Partien den Besitzer wechseln. So konnte Clemens nichts aus seiner guten Stellung machen und verspielte seine Chance auf remis im Turmendspiel. Georg war etwas überfordert mit Wolter‑Schach (wie 1900) und David konnte seine taktische Überlegenheit nicht ausspielen. Training führt hier zu verbesserten Spielergebnissen! Da Hannes seinen Gegner jedoch schlagen konnte (viel Schwächere wird er auch nicht mehr bekommen diese Saison), lag es nun an Otto, einen Mannschaftspunkt zu sichern, und er stand auch richtig fett, kann man sagen. Allerdings konnte er unseren ersten Mannschaftspunkt durch eine geschickte Zugwiederholung dem Gegner überlassen.

Die erste Runde ist bekanntlich nicht das Ende der Saison. In der nächsten Runde muss die Mannschaft gegen die hochfavorisierten Hannoveraner vom HSK‑Post, die den Hamburger SK 5:1 abserviert haben, Charakter zeigen. Dann kann die Saison im November beginnen und es müssen Mannschaften geschlagen werden, die von der Zahl höher eingeschätzt werden als unser Team. Alles keine Neuigkeiten, weil wir schon alles vor einem Jahr (oder noch länger) wussten, aber nochmal zum Verdeutlichen: Da liegt noch eine lange, arbeitsintensive Zeit vor uns, allerdings kann diese Mannschaft die nächsten drei Jahre zusammenbleiben, sich eigentlich nur steigern.

(Boris Bruhn)

↑
↓
2. Runde
01.11.2003 Hannoverscher SK Post SV Königsspringer Hamburg :
SK Johanneum Eppendorf Delmenhorster SK ½ :
SV Bargteheide SK Ricklingen 0 : 6
SC Meerbauer Kiel Hamburger SK :
TuS Varrel SK Kaltenkirchen 2 : 4
↑
↓
3. Runde
09.11.2003 Königsspringer Hamburg SC Meerbauer Kiel 2 : 4
SK Kaltenkirchen SK Johanneum Eppendorf 1 : 5
Hamburger SK TuS Varrel :
SK Ricklingen Hannoverscher SK :
Delmenhorster SK SV Bargteheide 5 : 1
↑
↓
4. Runde
25.01.2004 TuS Varrel Königsspringer Hamburg :
SK Johanneum Eppendorf SV Bargteheide 2 : 4
Hannoverscher SK Delmenhorster SK 3 : 3
SC Meerbauer Kiel SK Ricklingen :
SK Kaltenkirchen Hamburger SK ½ :
↑
↓
5. Runde
01.02.2004 Königsspringer Hamburg SK Kaltenkirchen :
Hamburger SK SK Johanneum Eppendorf :
SK Ricklingen TuS Varrel 6 : 0
Delmenhorster SK SC Meerbauer Kiel :
SV Bargteheide Hannoverscher SK :
↑
↓
6. Runde
22.02.2004 Hamburger SK Königsspringer Hamburg :
SK Johanneum Eppendorf Hannoverscher SK :
SC Meerbauer Kiel SV Bargteheide 3 : 3
TuS Varrel Delmenhorster SK ½ :
SK Kaltenkirchen SK Ricklingen 1 : 5
↑
↓
7. Runde
04.04.2004 Königsspringer Hamburg SK Johanneum Eppendorf 1 : 5
SK Ricklingen Hamburger SK 2 : 4
Delmenhorster SK SK Kaltenkirchen :
SV Bargteheide TuS Varrel 5 : 1
Hannoverscher SK SC Meerbauer Kiel :
↑
↓
8. Runde
18.04.2004 Königsspringer Hamburg SK Ricklingen :
SK Johanneum Eppendorf SC Meerbauer Kiel :
TuS Varrel Hannoverscher SK 0 : 5
SK Kaltenkirchen SV Bargteheide :
Hamburger SK Delmenhorster SK 6 : 0
↑
↓
9. Runde
16.05.2004 Delmenhorster SK Königsspringer Hamburg 6 : 0
SK Ricklingen SK Johanneum Eppendorf :
SV Bargteheide Hamburger SK :
Hannoverscher SK SK Kaltenkirchen :
SC Meerbauer Kiel TuS Varrel 6 : 0
 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/04-jbl.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR