S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Montag, 20. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

KSH 8 · 1. Kreisklasse B 2002
Termine Tabelle Spieler Ergebnisse
↑
↓
Termine
1 11.01.2002 Königsspringer Hamburg 8 SC Rösselsprung :
2 25.01.2002 SC Schachelschweine 4 Königsspringer Hamburg 8 :
3 08.02.2002 Königsspringer Hamburg 8 SK Caissa Rahlstedt 3 :
4 19.02.2002 Bramfelder SK 4 Königsspringer Hamburg 8 5 : 3
5 01.03.2002 Königsspringer Hamburg 8 SK Johanneum Eppendorf 5 :
6 26.03.2002 Bergstedter SK 2 Königsspringer Hamburg 8 5 : 3
7 12.04.2002 Königsspringer Hamburg 8 Schachfreunde Hamburg 8 8 : 0
8 03.05.2002 Niendorfer TSV 4 Königsspringer Hamburg 8 1 : 7
9 17.05.2002 Königsspringer Hamburg 8 Hamburger SK 19 :
↑
↓
Tabelle
Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 BP MP
1. Hamburger SK 19 4 5 6 7 4 6 48,5 16
2. Bergstedter SK 2 4 5 4 42,0 14
3. Königsspringer Hamburg 8 3 3 7 8 42,5 10
4. SK Johanneum Eppendorf 5 4 4 36,5 10
5. SC Rösselsprung 3 7 8 6 41,5 8
6. Bramfelder SK 4 3 5 5 6 35,5 8
7. Niendorfer TSV 4 2 1 4 1 5 4 30,5 8
8. Schachfreunde Hamburg 8 1 0 0 5 5 26,0 8
9. SC Schachelschweine 4 4 2 3 0 28,5 7
10. SK Caissa Rahlstedt 3 2 2 4 3 25,5 1
↑
↓
Spieler
RL Name 1.R 2.R 3.R 4.R 5.R 6.R 7.R 8.R 9.R
71 Schierholz, Jörg 1 ½ 1 ½ 1 1   1 1
72 Bongartz, Florian 1 1 0 ½ 1 ½ 1 0
73 Jung, Roman   ½ 1 0   ½ 1   ½
74 Hanssen, Marco 1 0 1   1   1 1 0
75 Harder, Clemens 0 1 1   0   1 1 0
76 Jung, Nikola       ½     +    
77 Hüneke, Tilo ½ ½   ½     1   0
78 Schuler, Michael‑Arthur ½   0   ½ ½ 1 1  
79 Bierwald, Martin ½ 0   1 1 0   1 0
80 Wendel, Melchior 1 0 ½ 0 1 0 1 1 0
83 Borgmeyer, Max       0 1 0   1  
86 Bierwald, Sebastian     0            
87 Huismann, Immo           ½      
↑
↓
1. Runde
11.01.2002 Königsspringer Hamburg 8 SC Rösselsprung :
SKJ Eppendorf 5 Hamburger SK 19 2,5:5,5
Bergstedter SK 2 Bramfelder SK 4 5,5:2,5
Schachfreunde 8 SK Caissa Rahlstedt 3 5,0:3,0
Niendorfer TSV 4 Schachelschweine 4 5,0:3,0

Bericht

In unserem ersten Manschaftskampf spielten wir gegen den DWZ‑Stärksten in unserer Gruppe. Melchior kam als Letzter und gewann als Erster. Dann gewann Florian und beim Stand von 2:0 bot mir mein Gegner remis an. Die Stellung war auch so und ich nahm an. Nach einem Remis von Tilo stand es 3:1 für uns. Wir brauchten aus den noch laufenden vier Partien nur anderthalb Punkte.

Später gewannen dann Jörg und Marco ihre Partien und somit den Manschaftskampf. Clemens verlor nach hartem Kampf und zum Abschluss einigte sich Arthur mit seinem Gegner auf Remis.

Wir waren so glücklich über unseren 5½:2½‑Erfolg.

(Martin Bierwald)

↑
↓
2. Runde
25.01.2002 SC Schachelschweine 4 Königsspringer Hamburg 8 :
Hamburger SK 19 SC Rösselsprung 4,5:3,5
SK Caissa Rahlstedt 3 Niendorfer TSV 4 4,0:4,0
Bramfelder SK 4 Schachfreunde 8 3,5:4,5
SKJ Eppendorf 5 Bergstedter SK 2 4,0:4,0

Bericht

Mit großem Optimismus fuhren wir nach Barmbek, waren wir doch an jedem Brett 200 bis 300 DWZ‑Punkte stärker (Brett 1 sogar fast 500).

Aber es kam alles anders. Ich musste gegen Wolfgang Pfeiffer (war bei uns im Verein) spielen, der blind ist und ein extra Blindenbrett hat. Ich spielte auf dem normalen Brett, er sagte mir seine Züge an und ich setzte sie. Im achten Zug sagte er mir »h6«, ich schrieb den Zug auf, vergaß aber, ihn auf meinem Brett zu setzen. Als ich später Dg5 spielte, war ich die Dame los und gab auf.

Jörg und Roman gaben ihre Partien unerwartet nach ca. acht oder neun Zügen remis und wir lagen 1:2 zurück; aus den restlichen fünf Partien mussten also noch dreieinhalb Punkte her. Das war möglich, Florian hatte eine Figur mehr und Melchior einen starken Angriff. Die anderen Partien standen noch gleich.

Wenig später verlor Melchior eine Figur und die Partie, Tilo spielte remis. So mussten die drei restlichen Partien gewonnen werden. Leider verlor Marco eine Figur und wenige Züge später auch die Partie, deshalb waren die beiden herausgekämpften Siege von Florian und Clemens leider nur eine Ergebniskorrektur.

Wir waren sehr enttäuscht.

(Martin Bierwald)

↑
↓
3. Runde
08.02.2002 Königsspringer Hamburg 8 SK Caissa Rahlstedt 3 :
Bergstedter SK 2 Hamburger SK 19 4,0:4,0
Schachfreunde 8 SKJ Eppendorf 5 3,5:4,5
Niendorfer TSV 4 Bramfelder SK 4 4,5:3,5
SC Rösselsprung Schachelschweine 4 3,5:4,5
↑
↓
4. Runde
19.02.2002 Bramfelder SK 4 Königsspringer Hamburg 8 5 : 3
Hamburger SK 19 Schachelschweine 4 4,0:4,0
SK Caissa Rahlstedt 3 SC Rösselsprung 2,0:6,0
SKJ Eppendorf 5 Niendorfer TSV 4 4,0:4,0
Bergstedter SK 2 Schachfreunde 8 5,5:2,5
↑
↓
5. Runde
01.03.2002 Königsspringer Hamburg 8 SK Johanneum Eppendorf 5 :
Schachfreunde 8 Hamburger SK 19 1,0:7,0
Niendorfer TSV 4 Bergstedter SK 2 5,5:2,5
SC Rösselsprung Bramfelder SK 4 3,0:5,0
Schachelschweine 4 SK Caissa Rahlstedt 3 6,5:1,5
↑
↓
6. Runde
26.03.2002 Bergstedter SK 2 Königsspringer Hamburg 8 5 : 3
Hamburger SK 19 SK Caissa Rahlstedt 3 6,0:2,0
Bramfelder SK 4 Schachelschweine 4 6,0:2,0
SKJ Eppendorf 5 SC Rösselsprung 3,5:4,5
Schachfreunde 8 Niendorfer TSV 4 4,5:3,5
↑
↓
7. Runde
12.04.2002 Königsspringer Hamburg 8 Schachfreunde Hamburg 8 8 : 0
Niendorfer TSV 4 Hamburger SK 19 2,0:6,0
SC Rösselsprung Bergstedter SK 2 3,5:4,5
Schachelschweine 4 SKJ Eppendorf 5 1,5:6,5
SK Caissa Rahlstedt 3 Bramfelder SK 4 3,5:4,5
↑
↓
8. Runde
03.05.2002 Niendorfer TSV 4 Königsspringer Hamburg 8 1 : 7
Hamburger SK 19 Bramfelder SK 4 5,0:3,0
SKJ Eppendorf 5 SK Caissa Rahlstedt 3 4,5:3,5
Bergstedter SK 2 Schachelschweine 4 5,5:2,5
Schachfreunde 8 SC Rösselsprung 0,0:8,0
↑
↓
9. Runde
17.05.2002 Königsspringer Hamburg 8 Hamburger SK 19 :
SC Rösselsprung Niendorfer TSV 4 7,0:1,0
Schachelschweine 4 Schachfreunde 8 0,0:5,0
SK Caissa Rahlstedt 3 Bergstedter SK 2 2,5:5,5
Bramfelder SK 4 SKJ Eppendorf 5 2,5:5,5
 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/02-ksh8.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR