S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Montag, 20. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

KSH 5 · Bezirksliga D 2002
Termine Tabelle Spieler Ergebnisse
↑
↓
Termine
1 04.01.2002 SK Marmstorf 2 Königsspringer Hamburg 5 5 : 3
2 14.01.2002 Schachfreunde Wedel 2 Königsspringer Hamburg 5 :
3 08.02.2002 Königsspringer Hamburg 5 SK Johanneum Eppendorf 2 :
4 13.02.2002 SV Blankenese Königsspringer Hamburg 5 :
5 01.03.2002 Königsspringer Hamburg 5 Hamburger SK 11 7 : 1
6 05.04.2002 SK Finkenwerder Königsspringer Hamburg 5 3 : 5
7 12.04.2002 Königsspringer Hamburg 5 Hamburger SK 15 :
8 25.04.2002 Pinneberger SC 3 Königsspringer Hamburg 5 4 : 4
9 17.05.2002 Königsspringer Hamburg 5 SC Schwarz‑Weiß Harburg 7 : 1
↑
↓
Tabelle
Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 BP MP
1. Pinneberger SC 3 3 5 5 4 6 7 46,5 15
2. SK Johanneum Eppendorf 2 5 3 5 3 43,5 14
3. SC Schwarz‑Weiß Harburg 3 5 1 6 3 6 40,5 12
4. SK Marmstorf 2 3 3 5 5 5 40,0 12
5. Königsspringer Hamburg 5 4 7 3 7 5 43,0 11
6. Hamburger SK 11 5 2 3 1 6 36,0 10
7. SV Blankenese 2 5 4 5 31,5 7
8. Hamburger SK 15 2 4 4 29,0 4
9. SK Finkenwerder 1 3 3 3 4 24,0 3
10. Schachfreunde Wedel 2 2 26,0 2
↑
↓
Spieler
RL Name 1.R 2.R 3.R 4.R 5.R 6.R 7.R 8.R 9.R
41 van de Velde, André 1 1 ½ 0 ½ 0 1 ½ +
42 Rahn, Kay   ½ ½ ½ 1 1 + 0  
43 Riedel, Frank 1 1 0   1 0 ½ 1 +
44 Zierau, Joachim     1 1 ½   0 ½
45 Bierwald, Jan                  
46 Fiedler, Andrea     0 0   ½   ½ ½
47 Schmid, Bettina     1 1 ½     ½ 1
48 Fenske, Wolfgang 1 0 ½ 1 + 1 ½ 1 1
49 Schierholz, Sonja           1 1 ½ 1
61 Ahrens, Olaf   1         ½    
62 Prottengeier, Jens         1   0    
63 Schierholz, Günter   1   1     1    
65 Böttcher, Mike         1        
68 Opasiak, Dustin     0 0          
72 Bongartz, Florian   0              
77 Hüneke, Tilo 0 0              
78 Schuler, Michael‑Arthur 0         1     1
79 Bierwald, Martin 0                
80 Wendel, Melchior 0                
86 Bierwald, Sebastian 0                
↑
↓
1. Runde
04.01.2002 SK Marmstorf 2 Königsspringer Hamburg 5 5 : 3
SK Finkenwerder Schachfreunde Wedel 2 4,5:3,5
Hamburger SK 15 Hamburger SK 11 3,5:4,5
Pinneberger SC 3 SV Blankenese 6,0:2,0
SW Harburg SKJ Eppendorf 2 5,0:3,0

Bericht

Ich hatte doch einige Schwierigkeiten, überhaupt acht Leute zusammenzubekommen. So nach und nach sammelte ich eine Absage nach der anderen (Urlaub, Arbeit). Als ich mich dann Silvester um Ersatzspieler kümmern wollte, stellte ich mit Erschrecken fest, dass parallel auch die siebte Mannschaft spielen durfte. Nachdem ich von Olaf erfahren hatte, dass er bereits drei Ersatzspieler eingeplant hatte, rief ich erneut bei den Spielern an, die noch in Hamburg weilten, ob es nicht doch irgendwie ginge, leider ohne Erfolg. Bei dieser Personallage versuchte ich nochmal den Mannschaftskampf zu verlegen, aber das klappte leider auch nicht. Letztendlich konnte ich doch noch fünf Spieler aus unserer achten Mannschaft verpflichten. Einen Dank an alle fünf, dass sie diesen Einsatz möglich machten. Somit konnten wir zumindest mit acht Spielern antreten, aber die Erwartungshaltung war nur, nicht so hoch zu verlieren. Als ich beim Tausch der Mannschaftskarten auch noch feststellte, dass Marmstorf in ihrer nominell besten Besetzung antrat, stand fest: Es ging nur um Brettpunkte.

Der Mannschaftskampf verlief auch zunächst den Erwartungen gemäß. An den letzten fünf Brettern wurden die Partien so nach und nach verloren, dort ein Bauer, hier eine Qualität und als Dreingabe mal ’ne ganze Figur. Aber es wurde keiner der fünf so richtig überspielt, und sie fighteten alle richtig gut, aber der Glückstreffer gelang leider nicht. So stand es nach ca. zweieinhalb Stunden 5:0, und nur noch an den ersten drei Brettern wurde gespielt.

Meine Partie hatte ich zu dem Zeitpunkt gerade weggeschmissen, aber mein Gegner traute sich nicht, sofort auf g3 reinzuschlagen, die bessere Stellung und das druckvollere Spiel hatte er trotzdem. Die Partien von André und Frank bewegten sich im Remis‑Umfeld, und so rechnete ich mit einer 1:7‑Packung. Bei Frank gab’s dann ein einfaches Turmendspiel mit ca. fünf Bauern auf jeder Seite, und irgendwie hat er dabei einen entfernten Freibauern gebildet und das Ganze dann nach Hause gefahren. Also schon mal ein halber Punkt mehr als erwartet.

Bei mit hatte mein Gegner doch noch meine Königsstellung zerschmettert und für eine Figur drei Bauern erhalten. Somit musste ich auf ein Dauerschach oder Ähnliches hinarbeiten, was aber angesichts der Bauern‑Übermacht am Königsflügel (4:1) normalerweise ein Wunschtraum bleibt. Bei André hatte dessen Gegner seine Zeit aufgebraucht und musste noch ca. zehn Züge absolvieren, aber die Stellung war sehr geschlossen und kurzfristig war dort nichts zu holen.

Auf meinem Brett konnte ich nach einigen Ungenauigkeiten meines Gegners, dem Abtausch aller Türme, meine verbliebenen Figuren (Dame plus Springer) etwas besser postieren und bot ein taktisches Remis an, das mein Gegner ablehnte. Nach einigen weiteren Zügen gelang es mir etwas überraschend für alle, meinen Gegner matt zu setzen. Objektiv gebe ich zu, dass dieser Punkt doch sehr glücklich war.

André hatte in der Zwischenzeit alle Figuren abgetauscht und ein gewonnenes Bauernendspiel erreicht, das er erfolgreich zu Ende führte.

Fazit: Mit einer nicht so ersatzgeschwächten Mannschaft und dem Glück, das in meiner Partie auf unserer Seite stand, können wir in den nächsten Runden jeden schlagen.

An die Stammspieler meiner Mannschaft kann ich nur appellieren, dass sie sich die restlichen Termine freihalten. Ich möchte nicht irgendwann in dieser Saison (in einigen Jahren darf eine Achte ruhig in der Bezirksliga spielen!) komplett mit der achten Mannschaft in der Bezirksliga spielen müssen.

(Wolfgang Fenske)

↑
↓
2. Runde
14.01.2002 Schachfreunde Wedel 2 Königsspringer Hamburg 5 :
SKJ Eppendorf 2 SK Marmstorf 2 5,0:3,0
SV Blankenese SW Harburg 5,0:3,0
Hamburger SK 11 Pinneberger SC 3 2,5:5,5
SK Finkenwerder Hamburger SK 15 4,0:4,0
↑
↓
3. Runde
08.02.2002 Königsspringer Hamburg 5 SK Johanneum Eppendorf 2 :
Hamburger SK 15 Schachfreunde Wedel 2 4,5:3,5
Pinneberger SC 3 SK Finkenwerder 7,0:1,0
SW Harburg Hamburger SK 11 6,0:2,0
SK Marmstorf 2 SV Blankenese 4,5:3,5
↑
↓
4. Runde
13.02.2002 SV Blankenese Königsspringer Hamburg 5 :
Schachfreunde Wedel 2 SKJ Eppendorf 2 2,5:5,5
Hamburger SK 11 SK Marmstorf 2 3,0:5,0
SK Finkenwerder SW Harburg 1,5:6,5
Hamburger SK 15 Pinneberger SC 3 3,5:4,5
↑
↓
5. Runde
01.03.2002 Königsspringer Hamburg 5 Hamburger SK 11 7 : 1
Pinneberger SC 3 Schachfreunde Wedel 2 6,5:1,5
SW Harburg Hamburger SK 15 6,0:2,0
SK Marmstorf 2 SK Finkenwerder 5,0:3,0
SKJ Eppendorf 2 SV Blankenese 6,5:1,5
↑
↓
6. Runde
05.04.2002 SK Finkenwerder Königsspringer Hamburg 5 3 : 5
Schachfreunde Wedel 2 SV Blankenese 4,5:3,5
Hamburger SK 11 SKJ Eppendorf 2 5,0:3,0
Hamburger SK 15 SK Marmstorf 2 2,5:5,5
Pinneberger SC 3 SW Harburg 5,0:3,0
↑
↓
7. Runde
12.04.2002 Königsspringer Hamburg 5 Hamburger SK 15 :
SW Harburg Schachfreunde Wedel 2 5,5:2,5
SK Marmstorf 2 Pinneberger SC 3 3,0:5,0
SKJ Eppendorf 2 SK Finkenwerder 5,5:2,5
SV Blankenese Hamburger SK 11 2,5:5,5
↑
↓
8. Runde
25.04.2002 Pinneberger SC 3 Königsspringer Hamburg 5 4 : 4
Schachfreunde Wedel 2 Hamburger SK 11 2,0:6,0
SK Finkenwerder SV Blankenese 3,0:5,0
Hamburger SK 15 SKJ Eppendorf 2 2,5:5,5
SW Harburg SK Marmstorf 2 4,5:3,5
↑
↓
9. Runde
17.05.2002 Königsspringer Hamburg 5 SC Schwarz‑Weiß Harburg 7 : 1
SK Marmstorf 2 Schachfreunde Wedel 2 5,5:2,5
SKJ Eppendorf 2 Pinneberger SC 3 5,0:3,0
SV Blankenese Hamburger SK 15 4,0:4,0
Hamburger SK 11 SK Finkenwerder 6,5:1,5
 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/02-ksh5.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR