S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Donnerstag, 23. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

17. U14‑Mannschaftsschnellturnier
 9. September 2001 
Endstand
Pl. Mannschaft g. u. v. MP BP Bhz.
1. Hamburger SK 1 9 0 0 18 32,0 97,0
2. SK Kaltenkirchen 8 0 1 16 26,5 95,0
3. SK Johanneum Eppendorf 1 7 0 2 14 24,5 98,0
4. Lübecker SV 5 1 3 11 21,0 95,0
5. Königsspringer Hamburg 1 5 1 3 11 21,0 94,0
6. SK Wilhelmsburg 4 2 3 10 19,0 83,0
7. Hamburger SK 2 4 2 3 10 17,5 101,0
8. Königsspringer Hamburg 2 4 1 4 9 20,5 77,0
9. SK Marmstorf 1 4 1 4 9 20,5 67,0
10. SK Johanneum Eppendorf 3 4 1 4 9 20,0 97,0
11. Gymnasium Grootmoor 4 1 4 9 20,0 88,0
12. Gymnasium Bornbrook 3 3 3 9 19,0 70,0
13. SK Johanneum Eppendorf 4 4 1 4 9 18,0 103,0
14. SK Marmstorf 2 4 1 4 9 18,0 73,0
15. SK Johanneum Eppendorf 2 4 1 4 9 17,5 81,0
16. Raisdorfer SG 2 3 4 7 17,5 65,0
17. SC Meerbauer Kiel 2 3 4 7 16,5 69,0
18. Langenhorner Schachfreunde 3 1 5 7 13,0 62,0
19. SG HHUB 3 1 5 7 12,5 73,0
20. Schule Perlstieg 3 0 6 6 12,5 69,0
21. ETSV Altona‑Eidelstedt 1 0 8 2 9,0 65,0
Bericht

’ne Geschichte über viel Pudding und (noch mehr) Kartoffelsalat

Schach hat natürlich viel mit Essen zu tun (was einige Vereinsmitglieder sicher bestätigen können), trotzdem soll der Titel dieses Artikels nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei unserem 17. D‑Mannschaftsschnellturnier auch schachlich so einiges geboten wurde.

Zum besseren Überblick hier jedoch erst mal einige Rahmendaten: 21 Mannschaften nahmen dieses Jahr teil, organisiert wurde das Ganze von Olaf und Marcus, Grillwürstchenwart Melchior sorgte für warme und fettige Köstlichkeiten, Bongo war dann für den gerührten und cremigen Teil zuständig (sein Pudding war eine Premiere bei diesem Turnier), das Ganze wurde von den Küchenfeen Claus, Bongo und Baldur mehr oder weniger gewaltsam an den Mann gebracht. Ach ja, Marco kam dann auch noch direkt vom Bund, um das Spektakel zu begutachten.

Nun zum Schach: Souverän gewonnen hat die erste Mannschaft vom HSK mit 18:0 MP. Wir stellten diesmal zwei Mannschaften. KSH 1 (Immo, Justus, Andrej, Malte) startete schwach und verlor die ersten beiden Runden, dann hatte man sich jedoch nach den langen Sommerferien wieder ans Schach spielen gewöhnt und beendete das Turnier auf einem gutem fünften Platz. KSH 2, bestehend aus Max, Clemens, Christian, Dominique und Florian, spielte ohne große Leistungsschwankungen ein gutes Turnier und beendete es mit 9:9 MP auf Platz 8.

Nach neun Runden war dann Schluss, Aus, Ende, aller Pudding verzehrt und alle kleinen Kinder auf dem Weg nach Hause (bis auf Duschkin‑Puschkin, der sich einfach nicht von uns trennen konnte). Dank an dieser Stelle nochmal an alle Leute, die beim Auf‑ und Abbauen oder durch sonstige Aktionen wieder mal zu einem guten Turnier beigetragen haben.

(Baldur Schroeter)

 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/01-u14.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR