S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Freitag, 24. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

Blitz‑Grand‑Prix 2001
 30. März bis 21. Dezember 2001 
5. Turnier: Freitag, 21. Dezember 2001

Endstand

Pl. Name Pu. GPPu.
1. Claudio Opitz 13,5 10,00
2. Long You 11,5 6,00
3. Shreyas Dave 9,0 4,00
4. Peter‑René Mandelbaum 8,0 2,50
  Ingo Wilms 8,0 2,50
6. Marcus Möhrmann 7,5 1,00
7. Baldur Schroeter 4,5  
8. Dorothea Schuler 2,0  
9. Hans‑Siegfried Seemann 0,0  

Grand‑Prix‑Wertung

Pl. Name GPPu. Tu.
1. Wolfgang Pajeken 30,00 (3)
2. Steve Berger 16,00 (2)
3. Christian Melde 11,00 (3)
4. Claudio Opitz 10,00 (1)
5. Georg von Bülow 9,00 (2)
  Shreyas Dave 9,00 (2)
  Long You 9,00 (2)
8. Peter‑René Mandelbaum 8,50 (3)
9. Ingo Wilms 7,00 (3)
10. Thomas Wiltafsky 5,00 (1)
11. Kameswaran Visweswaran 4,00 (1)
12. Michael Wolter 3,00 (1)
13. Olaf Ahrens 2,50 (1)
14. Marcus Möhrmann 2,00 (2)
15. Hans‑Siegfried Seemann 1,75 (4)
16. Baldur Schroeter 1,50 (3)
17. Steffen Dettmann 0,25 (3)
18. Daniel Weiß 0,25 (1)
  Melchior Wendel 0,25 (1)
20. Martin Bierwald   (2)
21. Wolfgang Fenske   (1)
  Detlev Frank   (1)
  Peter Knops   (1)
  Jan Michaelsen   (1)
  Thomas Rosien   (1)
  Dorothea Schuler   (1)
  Hannes Vater   (1)

Tolles Abschlussturnier – Claudio Opitz siegt souverän

Am letzten Freitag vor Weihnachten fand der letzte Blitz‑GP der Fünferserie statt. Wolfgang Pajeken stand schon als Gesamtsieger fest und Steve Berger konnte nur von Christian Melde vom zweiten Platz gestoßen werden, wenn dieser das Turnier gewänne. Vorneweg: Christian nahm gar nicht am Turnier teil und belegte (dennoch) den dritten Platz im Gesamtklassement. So war klar, dass dieses Turnier ein völlig Eigenständiges sein würde.

Es fanden sich zwar nur neun Spieler, die teilnahmen, aber gerade dieses Turnier hat wohl bewiesen, dass auch Blitz‑GPs mit wenigen Teilnehmern unglaublich viel Spaß machen können! Am Start waren Claudio, Long, Ingo, René, Marcus Mö, Doro, traditionell Siggi, Big Baldur und meine Wenigkeit. Es wurde vereinbart doppelrundig zu spielen – drei Stunden hammerhartes Schach!

Zum Ende der Hinrunde zeigte sich schon die Tagesformverteilung. René spielte völlig unter seinen Möglichkeiten und auch Doro agierte etwas glücklos. Dafür trumpfte Claudio nach seiner Erstrundenniederlage gegen Long mit einer Siegesserie auf. Long musste sich zweimal mit einem Remis (gegen Ingo und mich) begnügen. Auch ich spielte überraschenderweise ganz gut oben mit. Im Spitzenkampf um den »Herbstmeistertitel« verlor ich allerdings äußerst unglücklich gegen Claudio und an Boden. Nach der Hinrunde führten Claudio und Long punktgleich mit 7/8. Danach baute Long etwas ab und verlor zu allem Überfluss auch noch gegen Claudio! So war eigentlich klar, dass Claudio souverän gewinnen würde, denn auch ich konnte die Form der Hinrunde überhaupt nicht bestätigen! René dagegen spielte plötzlich ein ganz anderes Schach und sich Runde um Runde nach oben – eine superstarke Rückrunde. Weiter so bei der DVM! Am Ende reichte es dennoch nicht mehr ganz zu Platz 3, den ich völlig unverdient (3/7 in der Rückrunde) belegen durfte.

Besonders …

… erfreulich war der Kampfgeist von Siggi, der trotz hagelnder Nullen immer und immer wieder die Kampfhose anzog und das Letzte gab. Beim Pokal hatte es ja noch gereicht, nicht wahr Siggi?

… ausgezeichnet hat sich Long, der mit 35 Sekunden auf der Uhr gegen meine zwei Sekunden in einer klaren Gewinnstellung für mich (war aber noch ein längerer Weg) mein Remisangebot annahm und somit auf weitere Schummelchancen auf Platz 1 verzichtete; Fairnesspreis!

… schade war das Ausscheiden von Doro nach der Hinrunde.

… stark vorbereitet waren die Spieler auf Marcus Möhrmann, … ;o)

… toll war die humorvolle Atmosphäre am Abend!!!

(Shreyas Dave)

4. Turnier: Freitag, 31. August 2001

Endstand

Pl. Name Pu. GPPu.
1. Wolfgang Pajeken 8,0 10,00
2. Steve Berger 7,5 6,00
3. Kameswaran Visweswaran 7,0 4,00
4. Long You 5,5 3,00
5. Ingo Wilms 5,0 2,00
6. Peter‑René Mandelbaum 4,0 1,00
7. Steffen Dettmann 3,0  
  Detlev Frank 3,0  
9. Hannes Vater 2,0  
10. Martin Bierwald 0,0  

Grand‑Prix‑Wertung

Pl. Name GPPu. Tu.
1. Wolfgang Pajeken 30,00 (3)
2. Steve Berger 16,00 (2)
3. Christian Melde 11,00 (3)
4. Georg von Bülow 9,00 (2)
5. Peter‑René Mandelbaum 6,00 (2)
6. Shreyas Dave 5,00 (1)
  Thomas Wiltafsky 5,00 (1)
8. Ingo Wilms 4,50 (2)
9. Kameswaran Visweswaran 4,00 (1)
10. Michael Wolter 3,00 (1)
  Long You 3,00 (1)
12. Olaf Ahrens 2,50 (1)
13. Hans‑Siegfried Seemann 1,75 (3)
14. Baldur Schroeter 1,50 (2)
15. Marcus Möhrmann 1,00 (1)
16. Steffen Dettmann 0,25 (3)
17. Daniel Weiß 0,25 (1)
  Melchior Wendel 0,25 (1)
19. Martin Bierwald   (2)
20. Wolfgang Fenske   (1)
  Detlev Frank   (1)
  Peter Knops   (1)
  Jan Michaelsen   (1)
  Thomas Rosien   (1)
  Hannes Vater   (1)
3. Turnier: Freitag, 13. Juli 2001

Endstand

Pl. Name Pu. GPPu.
1. Steve Berger 9,5 10,00
2. Shreyas Dave 9,0 5,00
  Peter‑René Mandelbaum 9,0 5,00
4. Christian Melde 6,0 2,50
  Ingo Wilms 6,0 2,50
6. Marcus Möhrmann 5,0 1,00
7. Wolfgang Fenske 4,5  
  Jan Michaelsen 4,5  
9. Steffen Dettmann 4,0  
10. Hans‑Siegfried Seemann 3,5  
11. Thomas Rosien 2,5  
  Baldur Schroeter 2,5  

Grand‑Prix‑Wertung

Pl. Name GPPu. Tu.
1. Wolfgang Pajeken 20,00 (2)
2. Christian Melde 11,00 (3)
3. Steve Berger 10,00 (1)
4. Georg von Bülow 9,00 (2)
5. Shreyas Dave 5,00 (1)
  Peter‑René Mandelbaum 5,00 (1)
  Thomas Wiltafsky 5,00 (1)
8. Michael Wolter 3,00 (1)
9. Olaf Ahrens 2,50 (1)
  Ingo Wilms 2,50 (1)
11. Hans‑Siegfried Seemann 1,75 (3)
12. Baldur Schroeter 1,50 (2)
13. Marcus Möhrmann 1,00 (1)
14. Steffen Dettmann 0,25 (2)
15. Daniel Weiß 0,25 (1)
  Melchior Wendel 0,25 (1)
17. Martin Bierwald   (1)
  Wolfgang Fenske   (1)
  Peter Knops   (1)
  Jan Michaelsen   (1)
  Thomas Rosien   (1)
2. Turnier: Freitag, 22. Juni 2001

Endstand

Pl. Name Pu. GPPu.
1. Wolfgang Pajeken 9,0 10,00
2. Christian Melde 6,0 6,00
3. Georg von Bülow 5,0 4,00
4. Michael Wolter 3,0 3,00
5. Baldur Schroeter 2,5 1,50
  Hans‑Siegfried Seemann 2,5 1,50
7. Peter Knops 2,0  

Grand‑Prix‑Wertung

Pl. Name GPPu. Tu.
1. Wolfgang Pajeken 20,00 (2)
2. Georg von Bülow 9,00 (2)
3. Christian Melde 8,50 (2)
4. Thomas Wiltafsky 5,00 (1)
5. Michael Wolter 3,00 (1)
6. Olaf Ahrens 2,50 (1)
7. Hans‑Siegfried Seemann 1,75 (2)
8. Baldur Schroeter 1,50 (1)
9. Steffen Dettmann 0,25 (1)
  Daniel Weiß 0,25 (1)
  Melchior Wendel 0,25 (1)
12. Martin Bierwald   (1)
  Peter Knops   (1)
1. Turnier: Freitag, 30. März 2001

Endstand

Pl. Name Pu. GPPu.
1. Wolfgang Pajeken 9,0 10,00
2. Georg von Bülow 7,0 5,00
  Thomas Wiltafsky 7,0 5,00
4. Olaf Ahrens 5,0 2,50
  Christian Melde 5,0 2,50
6. Steffen Dettmann 3,0 0,25
  Hans‑Siegfried Seemann 3,0 0,25
  Daniel Weiß 3,0 0,25
  Melchior Wendel 3,0 0,25
10. Martin Bierwald 0,0  

Grand‑Prix‑Wertung

Pl. Name GPPu. Tu.
1. Wolfgang Pajeken 10,00 (1)
2. Georg von Bülow 5,00 (1)
  Thomas Wiltafsky 5,00 (1)
4. Olaf Ahrens 2,50 (1)
  Christian Melde 2,50 (1)
6. Steffen Dettmann 0,25 (1)
  Hans‑Siegfried Seemann 0,25 (1)
  Daniel Weiß 0,25 (1)
  Melchior Wendel 0,25 (1)
10. Martin Bierwald   (1)
 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/01-bgp.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR