S
c
h
a
c
h
c
l
u
b
 
v
o
n
 
1
9
8
4
 
 e.
 V.
 
 
 
 
 
 
[Grafik]
[Grafik]
 
 
www.kshamburg.de
 
 
Chronik: Archiv
Freitag, 24. November 2017

Königsspringer Hamburg · Schachclub von 1984 e. V.


Königsspringer Hamburg
Schachclub von 1984 e. V.

Chronik

Archiv

16. U14‑Mannschaftsschnellturnier
 19. November 2000 
Endstand
Pl. Mannschaft g. u. v. MP BP Bhz.
1. Königsspringer Hamburg 1 9 0 0 18 31,0 93,0
2. Hamburger SK 1 6 2 1 14 26,0 89,0
3. SK Johanneum Eppendorf 1 6 1 2 13 26,0 95,0
4. SK Marmstorf 1 5 1 3 11 23,5 99,0
5. SK Johanneum Eppendorf 2 5 1 3 11 21,0 97,0
6. Hamburger SK 3 4 2 3 10 20,0 63,0
7. Königsspringer Hamburg 2 4 2 3 10 17,5 102,0
8. TV Fischbek 1 4 1 4 9 21,5 63,0
9. SK Johanneum Eppendorf 3 4 1 4 9 18,0 83,0
10. SK Finkenwerder 1 4 1 4 9 18,0 75,0
11. Gymnasium Bornbrook 2 5 2 9 16,5 60,0
12. Lübecker SV 3 2 4 8 17,0 96,0
13. TV Fischbek 2 4 0 5 8 16,0 67,0
14. Hamburger SK 2 2 4 3 8 15,5 95,0
15. SK Johanneum Eppendorf 4 3 1 5 7 15,0 77,0
16. Schule Großloher Ring 2 1 6 5 11,0 63,0
17. Helene‑Lange‑Gymnasium 0 2 7 2 5,5 67,0
18. Schule Telemannstr. 0 1 8 1 5,0 74,0
Einzelpreise
1: Georg Herzenstein  (KSH 1)       9/9
2: Jan Hendrik Müller (Marmstorf) 7,5/9
3: Benedikt Werneke   (Fischbek)  8,5/9
4: Otto Klink         (KSH 1)     8,5/9
E: Milana Smolkina    (HSK 3)       7/9
Bericht

Zum diesjährigen 16. D‑Jugend‑Turnier fanden sich 18 Mannschaften aus Hamburg und Lübeck ein. Obwohl die Beteiligung aus den angrenzenden Bundesländern bescheiden war, konnten wir mit dem Verlauf des Turniers zufrieden sein.

Deutlicher Sieger wurde Königsspringer 1, die das Turnier mit 18 Mannschaftspunkten gewinnen konnten und mit Georg Herzenstein und Otto Klink zwei Brettpreisträger in ihren Reihen hatten. Komplettiert wurde das Team durch Hannes Vater (5) und Peter Nies (8), für den dies eines der letzten Turniere als Königsspringer war. Wichtig waren dabei die Siege mit 3½:½ gegen SK Johanneum Eppendorf 1 in Runde 2 und 3:1 gegen HSK 1 in Runde 4. Knapp war lediglich der 2½:1½‑Erfolg gegen SK Johanneum Eppendorf 2.

Zweiter wurde HSK 2 mit 14 Mannschaftspunkten. Wichtig für die Mannschaft, die in der Aufstellung Stefan Schnock, Robin Stellwagen, Rashed Akram und Amos Schikowsky spielte, waren die 3:1‑Erfolge gegen Marmstorf 1 und SK Johanneum Eppendorf 1.

Etwas unglücklich war der dritte Platz von SK Johanneum Eppendorf 1 um Mark Zollondz, die eine bessere Platzierung durch ein 2:2 gegen den Tabellennachbarn Marmstorf in der achten Runde vergaben.

(Olaf Ahrens)

 
 
 
 
 
 
 
 
https://www.kshamburg.de/archiv/00-u14.php
01.01.2017, 00:01 (tr)
 
 
 
 
 
 
K
 
Valid HTML
Valid CSS
 
 
F W
TR